Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - BV-HA/2015-0102  

 
 
Betreff: Vergabe von Planungsleistungen für die Modernisierung und Instandsetzung Wohnhaus Hans-Beimler-Str. 7-11 OT Klosterfelde
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage A1
Verfasser:BA 20
Die Bürgermeisterin
Federführend:BA   
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Klosterfelde Vorberatung
11.01.2016 
Sitzung des Ortsbeirates Klosterfelde ungeändert beschlossen   
A2 Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung Vorberatung
26.01.2016 
Sitzung des Ausschusses Bauen und Gemeindeentwicklung ungeändert beschlossen   
A1 Hauptausschuss Entscheidung
08.02.2016 
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Anlagen:
151207 aufgabenstellung planung

Begründung / Erläuterung

Für die beabsichtigte Modernisierung und Instandsetzung des Wohngebäudes Hans-Beimler-Str. 7-11 in Klosterfelde ist ein Projekt für eine Planung zu erarbeiten.

Die Projektbearbeitung beinhaltet u.a. die Erarbeitung einer Objektplanung für die Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen einschließlich der Bewertung der Mauerwerks- und Feuchtigkeitsschäden, eine Umsetzung der energetischen Vorgaben gemäß der EnEV 2016, die Erstellung der Leistungsverzeichnisse, die Angebotsauswertung sowie die gesamte Baubetreuung.

Mit der Erarbeitung dieses Projektes ist ein geeignetes Planungsbüro zu beauftragen.

 

Die Gemeinde hat für die Vergabe von Planungsleistungen unterhalb des EU-Schwellenwertes mit Beschluss Nr. BV-GV/2013-0520 vom 13.06.2013 einen Planerpool geschaffen. Die Vergabe dieser Leistung ist in einem transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren vorzunehmen. Für eine Aufnahme in den Planerpool können sich interessierte Planungsbüros jederzeit bewerben und bei Erfüllung der Voraussetzungen in diesen aufgenommen werden.

 

Im Auswahlverfahren kann die Vergabe nach Verhandlung mit nur einem Bewerber

in Betracht gezogen werden, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

- wenn die geforderte Leistung im verbindlichen Teil der HOAI enthalten ist,

- keine wesentlichen zusätzlichen Leistungen erforderlich werden,

- ausschließlich verbindlich fest vorgegebene Zu- und Abschläge

  vorzunehmen sind,

- keine oder nur unwesentliche Nebenkosten anfallen und

- die Mindestsätze der entsprechenden Honorarzone nicht überschritten

  werden.

 

 

 

Die Auswahl erfolgt insbesondere unter Berücksichtigung der Aufgabenstellung.

Danach ist festzustellen, dass Leistungen aus dem Leistungsbild Objektplanung im

Bestand erforderlich sind.

Für die hier anstehende Planungsaufgabe der Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Gebäudebestand ist von Bedeutung, welcher Bewerber, ausgehend von der nachgewiesenen Eignung gemäß den Planerpoolbedingungen über ausreichend Erfahrung im Umgang bei der Modernisierung und Instandsetzung mit dem Wohngebäudetyp aufweisen kann.

Darüber hinaus ist von Belang, welchen Aufwand der Bewerber zur Einarbeitung in

die Spezifik des Gebäudes erwarten lässt. Es sind solche Büros in Betracht zu

ziehen, die in den letzten Jahren entsprechende Planungsleistungen erbracht haben.

Entsprechend den Vorgaben und Bedingungen des Planerpools ist hierzu ermittelt

worden:

Das Ingenieurbüro IBK Kandale GmbH, Kanalstr. 10, aus 16348 Marienwerder.

 

Das Ingenieurbüro hebt sich im Hinblick auf die Aufgabenstellung hierzu hervor:

• Das Büro kann auf Kenntnisse und Erfahrungswerte von vorangegangenen

  Instandsetzungen und Modernisierungen des gleichartigen Gebäudebestandes im 

  Wohngebiet Hans-Beimler-Str./Edgar-André-Str. und Ernst-Thälmann-Str.

  zurückgreifen.

• Bereits erarbeitete Planungen können in der anstehenden Planungsaufgabe

   berücksichtigt und integriert werden.

• Hinsichtlich der Qualität und der Termintreue konnte das Planungsbüro bei

   vorangegangen Instandsetzungen und Modernisierungen die Forderungen der

  Gemeinde Wandlitz stets erfüllen.

Auf Anfrage vom 04.12.2015 ist das Büro Ingenieurbüro Kandale GmbH bereit zu den genannten Bedingungen diese Planungsaufgabe zu übernehmen.

 

Es wird vorgeschlagen, für die Objektplanung das Ingenieurbüro IBK Kandale GmbH aus Marienwerder zu beauftragen.

 

 

Gesetzliche Grundlagen

Zuständigkeitsordnung der Gemeinde Wandlitz

Kommunalverfassung des Landes Brandenburg

Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)

 

 


Finanzielle Auswirkungen:  Ja   Nein

 

 

oInvestitionen, Erwerb von Sachanlagevermögen u. Grundstücken, Investitionszuschüsse

 

Betrag in EURO

Gesamtkosten der Maßnahme (Auszahlung: Beschaffungs-/Herstellungskosten; Einmalkosten)

378.000,-

Maßnahmebezogene Einzahlungen (Zuschüsse/ Beiträge)

 

 

Abschätzung der Auswirkungen im Ergebnishaushalt:

 

Dauer in Jahren

Betrag in EURO

jährl. laufende Haushaltsbelastung aus Abschreibungen o. Aufl. ARAP

23

16434,78

jährl. laufende Erträge aus Auflösung SoPo

 

 

übrige jährliche Belastung (Folgekosten)

 

 

 

 

 

oErträge und Aufwendungen

(wenn nicht Investitionen, Erwerb von Sachanlagenvermögen, Investitionszuschüsse)

 

Betrag in EURO

Erträge

 

Aufwendungen

 

 

 

oVeräußerung von Grundstücken und sonstigen Vermögensgegenständen

 

Jahr

Betrag in EURO

Einzahlung

 

 

 

 

Veranschlagung im Haushalt

Nein

Jahr

Produktkonto

ggf. Investitionsnr.

Betrag in EURO

 

2016

52200.785100

5220002002

310.000,00

 

2016

52200.521101

 

400.000,00

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Beschluss:

Der Haupt- und Finanzausschuss beschließt das

Ingenieurbüro IBK Kandale GmbH

Kanalstr. 10 aus 16348 Marienwerder

mit der Planung für die Modernisierung und Instandsetzung des Wohngebäudes

Hans-Beimler-Str. 7-11 in Klosterfelde zu beauftragen.

 

 


Anlagen:

Aufgabenstellung für die erforderlichen Planungsleistungen zur

Modernisierung und Instandsetzung Wohngebäude Hans-Beimler-Str. 7-11

OT Klosterfelde

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 151207 aufgabenstellung planung (70 KB)