Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - BV-GV/2022-0539  

 
 
Betreff: Fortschreibung des Einzelhandelsstandort- und Zentrenkonzeptes Wandlitz
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage GV
Verfasser:BA3
Der Bürgermeister
Federführend:HB_Bauleitplanung Beteiligt:HB AL
    K_Kämmerei
   Bgm
Beratungsfolge:
A2 Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung Vorberatung
15.11.2022 
Sitzung des Ausschusses Bauen und Gemeindeentwicklung abgelehnt   
A4 Ausschuss für Wirtschaft, Ordnung und Sicherheit Vorberatung
16.11.2022 
Sitzung des Ausschusses für Sicherheit, Ordnung und Wirtschaft abgelehnt   
A6 Ausschuss für Umwelt, Energie und ÖPNV Vorberatung
17.11.2022 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und ÖPNV ungeändert beschlossen   
A1 Hauptausschuss Vorberatung
28.11.2022 
Sitzung des Hauptausschusses abgelehnt   
Gemeindevertretung Wandlitz Entscheidung
08.12.2022 
Sitzung der Gemeindevertretung Wandlitz      
Gemeindevertretung Wandlitz Entscheidung
14.12.2022 
Fortsetzungssitzung der Gemeindevertretung Wandlitz ungeändert beschlossen   

Begründung / Erläuterung

Begründung / Erläuterung

 

Die Gemeinde Wandlitz hat seit 2008 ein beschlossenenes Einzelhandelsstandort- und Zentrenkonzept. Dieses wurde durch die BBE Handelsberatung erarbeitet und in den Jahren 2017 bis 2019 durch dieses Büro auch weiterbearbeitet. Anlass für die jetzt notwendige Fortschreibung des Konzeptes sind zum einen die Ausweisung der Gemeinde als sogenannte Achsengemeinde im Landesentwicklungsplan (LEP HR-2019) und die daraus resultierenden Entwicklungsmöglichkeiten sowie die Ausweisung von Wandlitz als grundfunktionaler Schwerpunkt im sachlichen Teilregionalplan „Raumstruktur und Grundfunktionale Schwerpunkte“ der Region Uckermark-Barnim (2020). Zum anderen gibt es allgemeine und nachfrageseitige Veränderungen in der Angebotsstruktur in Wandlitz (Neubau Edeka, Erweiterung Rewe, Erweiterung Netto-Basdorf z.B.). Auch gibt es Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Einzelhandelsstrukturen (Fachgeschäftesterben,Onlinekaufverhalten etc.).

 

Nach § 47 Abs. 2 UVgO ist die Änderung eines öffentlichen Auftrags ohne Durchführung eines neuen Vergabeverfahrens zulässig, wenn sich der Gesamtcharakter nicht ändert und der Wert der Änderung nicht mehr als 20 % des ursprünglichen Auftragswertes beträgt. Bei mehreren aufeinander folgenden Änderungen ist der Gesamtwert der Änderungen maßgeblich.

 

Der ursprüngliche Auftragswert wurde 2016, mit der Fortschreibung, bereits um ca. 67 %.überschritten.

 

Die Vergabestelle der Gemeinde empfahl daher, mindestens drei Unternehmen für die erneute Fortschreibung zur Angebotsabgabe aufzufordern, um das Mindestmaß an Wettbewerb zu schaffen.

 

Folgende Unternehmen wurden angefragt:

 

      BBE Handelsberatung

      Stadt+Handel

      GMA Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung

 

Die GMA hatte aufgrund der Personal- und Auftragssituation am 10.10.2022 abgesagt. Die Angebote der BBE und von Stadt+Handel für die Fortschreibung liegen preislich dicht beieinander. Das nach Angebotsauswertung preisgünstigste Honorarangebot hat die BBE Handelsberatung eingereicht.

Insofern wird seitens der Verwaltung empfohlen, die BBE Handelsberatung erneut mit der Fortschreibung des Einzelhandelsstandort- und Zentrenkonzeptes zu beauftragen.

 

Gesetzliche Grundlagen

Kommunalverfassung

Zuständigkeitsordnung der Gemeinde

 

Beschlusshistorie

 

BV-GV/2008-0691    Erarbeitung Einzelhandelsstandort-und Zentrenkonzept

BV-GV/2016-0300    Fortschreibung Einzelhandelsstandort-und Zentrenkonzept

BV-GV/2018-0496    Überarbeitung,Billigung und Beteiligung der berührten Träger

                                  öffentlicher Belange

BV-GV/2019-0575    Billigung der Fortschreibung  


Finanzielle Auswirkungen:    Ja   Nein

 

 

o Investitionen, Erwerb von Sachanlagevermögen u. Grundstücken, Investitionszuschüsse

 

Betrag in EURO

Gesamtkosten der Maßnahme (Auszahlung: Beschaffungs-/Herstellungskosten; Einmalkosten)

15.351,00

Maßnahmebezogene Einzahlungen (Zuschüsse/ Beiträge)

 

 

Abschätzung der Auswirkungen im Ergebnishaushalt:

 

Dauer in Jahren

Betrag in EURO

hrl. laufende Haushaltsbelastung aus Abschreibungen o. Aufl. ARAP

 

 

hrl. laufende Erträge aus Auflösung SoPo

 

 

übrige jährliche Belastung (Folgekosten)

 

 

 

 

o Erträge und Aufwendungen

(wenn nicht Investitionen, Erwerb von Sachanlagenvermögen, Investitionszuschüsse)

 

Betrag in EURO

Erträge

 

Aufwendungen

 

 

 

o Veräerung von Grundstücken und sonstigen Vermögensgegenständen

 

Jahr

Betrag in EURO

Einzahlung

 

 

 

 

Veranschlagung im Haushalt

Nein

Jahr

Produktkonto

ggf. Investitionsnr.

Betrag in EURO

 

2022

51100 529150

 

150.000,00

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Beschluss:

 

Die Gemeindevertretung beschließt die Fortschreibung des Einzelhandelsstandort- und Zentrenkonzeptes der Gemeinde Wandlitz. Mit der Konzepterarbeitung ist das Unternehmen BBE Handelsberatung zu beauftragen.

 


 

 

 


  Versionen:            
    Datum Sachbearbeiter Bemerkung
  Aktueller Stand   26.10.2022 09:13:46   Stephanie Kowallik