Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - BV-A1/2022-0192  

 
 
Betreff: Errichtung eines Löschwasserbrunnens am Adamweg, OT Klosterfelde
Vergabe von Planungsleistungen
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage A1
Verfasser:TB22
Der Bürgermeister
Federführend:TB_Tiefbau Beteiligt:OA_Brand-/Zivil-/Katastrophenschutz
    K_Kämmerei
   Bgm
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Klosterfelde Anhörung
12.09.2022 
Sitzung des Ortsbeirates Klosterfelde ungeändert beschlossen   
A2 Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung Vorberatung
27.09.2022 
Konstituierende Sitzung des Ausschusses Bauen und Gemeindeentwicklung ungeändert beschlossen   
A1 Hauptausschuss Entscheidung
10.10.2022 
Konstituierende Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen     
Anlagen:
Aufgabenstellung Planungsleistung K LöWaBru_14.07.2022
Übersichtskarte Kl Adamweg LöWaBru_14.07.2022

Begründung / Erläuterung

Begründung / Erläuterung

 

Gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 1 Brandenburgisches Brand- und Katastrophenschutzgesetz (BbgBKG) haben die Gemeinden eine angemessene Löschwasserversorgung zu gewährleisten. Bislang wurde das Löschwasser durch die Feuerwehr hauptsächlich über das Hydranten-/Trinkwassernetz und die umliegenden Seen entnommen.

Im Zusammenhang mit der notwendigen Verbesserung der Löschwasserversorgung im Gemeindegebiet erfolgte in Zusammenarbeit mit den Ortswehren, der Gemeindewehrführung und der Verwaltung eine Priorisierung und Abstimmung von Maßnahmen zur Herstellung von Löschwasserentnahmestellen. Der Errichtungsort und die Löschwasserentnahmestellenart wurden durch die Verwaltung und die Gemeindewehrführung vor Ort begutachtet und festgelegt.

 

Zur Sicherstellung des notwendigen Löschwasserbedarfes im Ortsteil Klosterfelde beabsichtigt die Gemeinde Wandlitz im Gebiet des Adam- und Evaweges einen Löschwasserbrunnen zu errichten.

Im Bereich des Adam- und Evaweges befindet sich kein Hydranten-/Trinkwassernetz. Ebenso gibt es in der heren Umgebung keine Seen, die eine unmittelbare Löschwasserentnahme zulassen.

 

Der Löschwasserbrunnen soll auf dem kommunalen Eckgrundstück Saupfuhlweg / Adamweg  hergestellt werden. Auf diesem Grundstück befindet sich bereits eine Station von der Edis. Eine gegenseitige Beeinflussung der beiden Anlagen ist aber nicht zu erwarten.

 

Im Haushaltsplan 2022 sind finanzielle Mittel für die Verbesserung der Löschwasserversorgung  im Gemeindegebiet veranschlagt worden.

Demgemäß ist beabsichtigt, auf der Basis der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) Planungsleistungen zu vergeben.

Gemäß § 30 der Kommunalen Haushalts- und Kassenverordnung des Landes Brandenburg (KomHKV) ist nach der ab dem 01.05.2018 eingeführten Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) bis zu einem geschätzten Auftragswert von 100.000,00 € (netto) eine freihändige Vergabe (Verhandlungsvergabe) zulässig.

Gemäß der Aufgabenstellung (siehe Anlage zu dieser Beschlussvorlage) sind Planungsleistungen aus dem Leistungsbild „Ingenieurbauwerke und „Technische Ausrüstung“ der HOAI erforderlich.

r die vorliegende Aufgabe sind Planungsleistungen der Leistungsphase 2 - 8 (HOAI 2021) einschließlich der Fachbauüberwachung zu erbringen.

 

Um eine Marktübersicht über geeignete Ingenieurbüros zu erhalten, wurde der Verhandlungsvergabe eine Ex-ante-Bekanntmachung vorgeschaltet.

Aus den auf der Grundlage der Ex-ante-Bekanntmachung eingegangenen Interessen-bekundungen wurden anhand der eingereichten Eignungs- und Referenzunterlagen drei, für die anstehende Planungsaufgabe geeignete, Ingenieurbüros ermittelt und um die Abgabe eines Angebotes gebeten.

 

Das nach Angebotsauswertung der eingegangenen Angebote vergleichbar preisgünstigste Honorarangebot hat die Planungsgesellschaft für Wasserbau & Wasserwirtschaft mbH, PROWA Neuruppin, eingereicht.

Insofern wird seitens des Tiefbauamtes empfohlen, dieses Ingenieurbüro mit den Planungs- und Ingenieurleistungenr die Errichtung eines Löschwasserbrunnens am Adamweg im OT Klosterfelde gemäß der Aufgabenstellung zu beauftragen.

 

 

Gesetzliche Grundlagen

Kommunalverfassung des Landes Brandenburg

Hauptsatzung der Gemeinde Wandlitz

Kommunale Haushalts- und Kassenverordnung (KomHKV)

Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)

Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)

 


Finanzielle Auswirkungen:    Ja  

 

 

o Investitionen, Erwerb von Sachanlagevermögen u. Grundstücken, Investitionszuschüsse

 

Betrag in EURO

Gesamtkosten der Maßnahme (Auszahlung: Beschaffungs-/Herstellungskosten; Einmalkosten)

100.000

Maßnahmebezogene Einzahlungen (Zuschüsse/ Beiträge) (voraussichtl. zu beantragende Fördermittel)

32.500

 

Abschätzung der Auswirkungen im Ergebnishaushalt:

 

Dauer in Jahren

Betrag in EURO

hrl. laufende Haushaltsbelastung aus Abschreibungen o. Aufl. ARAP

20

5.000

hrl. laufende Erträge aus Auflösung SoPo

20

1.625

übrige jährliche Belastung (Folgekosten)

 

 

 

 

Veranschlagung im Haushalt

Nein

Jahr

Produktkonto

ggf. Investitionsnr.

Betrag in EURO

 

2022

12600.785200

1260000024

520.000

 

2022

12600.681101

1260000024

416.000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Beschluss:

 

Der Hauptausschuss der Gemeinde Wandlitz beschließt, die Planungsleistungen für die Errichtung eines Löschwasserbrunnens am Adamweg im OT Klosterfelde, an die Planungsgesellschaft für Wasserbau & Wasserwirtschaft, PROWA Neuruppin, Straße des Friedens 2a, 16816 Neuruppin, zu vergeben.

 


Anlagen:

 

Aufgabenstellung für die Vergabe von Planungsleistungen

Übersichtskarte

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Aufgabenstellung Planungsleistung K LöWaBru_14.07.2022 (235 KB)    
Anlage 2 2 Übersichtskarte Kl Adamweg LöWaBru_14.07.2022 (90 KB)