Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - MV/2020-0029  

 
 
Betreff: Erweiterung der Grundschule Wandlitz: Information zum Beteiligungsprozess
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Verfasser:B
Der Bürgermeister
Federführend:B_Bildungsamt Beteiligt:Bgm
    HA_Hauptamt
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Lanke zur Kenntnis
03.08.2020 
Sitzung des Ortsbeirates Lanke zur Kenntnis genommen   
Ortsbeirat Stolzenhagen zur Kenntnis
03.08.2020 
Sitzung des Ortsbeirates Stolzenhagen zur Kenntnis genommen   
Ortsbeirat Wandlitz zur Kenntnis
04.08.2020 
Sitzung des Ortsbeirates Wandlitz zur Kenntnis genommen   
A3 Ausschuss für Bildung, Jugend, Kitas und Sport zur Kenntnis
17.08.2020 
Sitzung des Ausschusses für Bildung, Jugend, Kitas und Sport    
A1 Hauptausschuss zur Kenntnis
31.08.2020 
Sitzung des Hauptausschusses zur Kenntnis genommen   
Gemeindevertretung Wandlitz zur Kenntnis
10.09.2020 
Sitzung der Gemeindevertretung Wandlitz zur Kenntnis genommen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2
Begründung / Erläuterung

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird die männliche Schreibweise verwendet.

 

Die Gemeindeverwaltung beabsichtigt die Grundschule Wandlitz in Form eines Erweiterungsbaus zu vergrößern. Statt wie bisher in drei Zügen soll es möglich werden bis zu vier Züge an der Schule zu unterrichten. Der Schulbezirk der Grundschule Wandlitz umfasst die Ortsteile Lanke, Stolzenhagen Siedlung Rahmersee und Wandlitz. §18a der BbgKVerf. sichert Kindern und Jugendlichen in allen sie berührenden Gemeindeangelegenheiten Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte zu. Das weitere Verfahren ist auch in der Hauptsatzung der Gemeinde Wandlitz verankert. Der Erweiterungsbau der Grundschule Wandlitz stellt ein hervorragendes Beispiel da, Partizipation zu gestalten. Es ist die Chance eine positive Entwicklung für alle Nutzer der Grundschule Wandlitz zu erreichen. Aus diesem Grund ist im Juni 2020 der „Beteiligungsprozess Erweiterungsbau Grundschule Wandlitz“, mit den Schülern der Grundschule gestartet

Bildungseinrichtungen und ihre Atmosphäre wirken immer auf die Menschen, die an diesen Orten lernen und leben. Das gilt besonders für Kinder und Jugendliche. In Kindergärten und Schulen wird die Basis für lebenslanges Lernen, für die Freude am sich Bilden und Weiterbilden und im besten Fall für eine aktive Teilhabe an der Gesellschaft gelegt. Die Qualität von Bildungsbauten spiegelt des Weiteren auch die Wertschätzung wider, die eine Gesellschaft dem Thema Bildung sowie den dort Lernenden und Lehrenden entgegenbringt. Sanierungsvorhaben, wie im Fall der Grundschule Wandlitz bieten Anlass für die pädagogisch-räumliche Weiter-entwicklung der vorhandenen Bildungseinrichtung. (www.schulumbau.at)

Zielstellung:

Ziel des Beteiligungsverfahrens der Schüler ist es, das aktuelle Lern- und Spielverhalten zu erfassen. Weiter sollen die Wünsche und Bedarfe der Schüler ermittelt werden. Die abgestimmten Bedarfe gilt es seitens der Gemeindeverwaltung entsprechend in die Gestaltung des Erweiterungsbaus der Grundschule Wandlitz einfließen zu lassen.

 

Auftakt des Beteiligungsprozess Erweiterungsbau Grundschule Wandlitz:

Juni 2020, Vorstellung des Beteiligungsprojektes in der Schulkonferenz der Grundschule Wandlitz. Die Mitglieder der Schulkonferenz und Erzieher des Hortes der Grundschule Wandlitz übergeben Ihre zusammengefassten Bedarfe und Wünsche an die Gemeinde Wandlitz, welche sie bei der Gestaltung des Erweiterungsbaus und der Außenanlage berücksichtigt wissen wollen.

 

Schulwoche 1 (KW 33), Schulstart ist der 10.08.2020

Innerhalb der ersten 2 Wochen werden die neuen Klassensprecher gewählt.

 

Schulwoche 2 (KW 34)

Einladung an die Klassensprecher.

 

Schulwoche 3 (KW 35)

Rückmeldung der Eltern der Klassensprecher, Foto- und Teilnahmeerlaubnis.

 

Schulwoche 4 (KW 36)

Durchführen des Beteiligungsprojektes.

 

Für das Beteiligungsverfahren werden die Klassensprecher der 4. – 6. Klasse und deren Stellvertreter einbezogen. Im Schuljahr 2019/2020 sind das in jeder Jahrgangsstufe 3 Klassen und somit ca. 18 Schüler. Die Schüler werden sich im Rahmen der Partizipation mit den Themen Gebäude, Klassen- und Essenraum sowie dem Spielplatz auseinandersetzen. Die Klassensprecher agieren Klassenstufen intern und werden jeweils von einer Begleitperson unterstützt. Das Projekt findet in den Räumen des Multifunktionsgebäudes statt. Weitere beteiligte Personen sind die Jugendkoordinatorin Frau Breest–Grohnwald, Schulsozialarbeiterin Frau Schirmag, ein Lehrer der GS Wandlitz und ein Horterzieher der GS Wandlitz. Die Ergebnisse der beteiligten Schüler werden veröffentlicht und auch die anderen Schüler werden in einem späteren Verfahren die Möglichkeit erhalten ihre Stimme bzw. Wünsche einzubringen. Der Rahmenplan für den Projekttag wird lediglich eine Leistungsanforderung, aber keine detaillierten Lösungsstandards vorgeben um die Gedanken der Schüler für die Gebäudegestaltung, die Schulmöbel und auch der Freizeitfläche zu ermitteln. Vorgesehen ist es, den Schülern Material für kreative Prozesse und Ideenfindung zur Verfügung zu stellen und sie lediglich beim Gestaltungsprozess zu unterstützen. Die oben genannten Themen werden auf verschiedenste Arten visualisiert und dokumentiert.

Dazu werden 3 unterschiedliche Räume im Multifunktionsgebäude Wandlitz zur Verfügung stehen.

 

  1. Raum, Thema Gebäude                                                                                                                                                 

Dem Erweiterungsbau kommt eine besondere Rolle zu, gilt es auch bereits vorhandene Engpässe in der Raumnutzung auszugleichen. Weiter sollten bis dato gänzlich fehlende Räume wie ein Arztzimmer und ausreichende Lagerräume Beachtung finden. Standardraumprogramme und Raumgrößen werden in Deutschland in Regelwerken auf Landesebene festgelegt. Die Kommune nutzte diese staatlichen Vorgaben um zu ermitteln, wie groß eine Schule sein soll und mit welchen Räumen sie auszustatten ist. In die Gestaltung und Umsetzung des Erweiterungsbaus der Grundschule Wandlitz muss die Meinung und Erfahrung der Hauptnutzer, den Schülern, Lehrern sowie Horterziehern einfließen. Dazu werden die Schüler die Möglichkeit erhalten, Gebäude in Modelform nach Ihren Wünschen zu gestalten.

 

  1. Raum, Thema Klassen- und Essenraum

Bildung ist die Basis einer zukunftsfähigen Gesellschaft und dementsprechend sollten Schüler eine optimale Lernumgebung vorfinden. Es gibt die verschiedensten Lern- und Lehrformen. Gelernt wird allein, zu zweit oder in Gruppen. Es gilt also unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden zu können. Die Schüler erhalten die Möglichkeit aus verschiedenen Tischen, Stühlen, Hockern usw. den für Sie optimalen Lernort zu gestalten. Auch wird der gesundheitliche Aspekt eine Rolle spielen und wir werden uns über Licht, Geräusche und Frischluft austauschen.

 

  1. Raum, Thema Spielplätze

Im Interesse der motorischen und kognitiven Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sind Bildungseinrichtungen in ihren Freiräumen als anregende Bewegungsareale zu gestalten. Dem Außenraum im Speziellen kommt eine besondere Rolle als Ort der Regeneration, der Naturnähe sowie des sozialen Lernens zu. Es ist wichtig, Spielplätze bzw. Freiflächen großzügig, grün und kreativ zu gestalten. Die Landschaftsgestaltung muss in Bezug auf die Gestaltung der Spielflächen dringend beachtet werden. Bäume und Sträucher gelten nicht nur als idealer Schattenspender, sie dienen als Versteck, Insektenheimat und Luftreiniger. Die Schüler sollen an Hand von Bildern und durch Internetrecherche große Plakate gestalten, die ihre Vorstellung von einem attraktiven und ausgeglichenen Regenerationsort darstellen.

 

Nacharbeit:

-          Auswerten der Projektarbeiten.

-          Vorstellung der Entwürfe und Ergebnisse der Schüler in der Schulkonferenz.

-          Ausstellung der Beteiligungsergebnisse in der Grundschule Wandlitz, im Goldenen Löwen oder anderen öffentlich zugänglichen Räumen.

-          Veröffentlichung der Ergebnisse auf der Homepage der Gemeinde Wandlitz und der Internetseite der Grundschule Wandlitz und des Hortes Wandlitz.

-          Aus dem Beteiligungsprozess gemäß §18a mit den Schülern der Grundschule Wandlitz soll auch ein Beteiligungsprozess der Lehrer, Horterzieher und Mitglieder der Schulkonferenz gestaltet werden.

 

Gesetzliche Grundlagen

 

§ 18a BbgKVerf.

Hauptsatzung der Gemeinde Wandlitz

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:    Ja

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschluss:

 

Diese Mitteilungsvorlage dient der fortlaufenden Information des Beteiligungsprozesses der Schüler der Grundschule Wandlitz, gemäß §18a BbgKVerf. und bezieht sich auf folgende Beschlussvorlagen:

 

BV-GV/2020-0113 vom 28.01.2020

Bebauungsplan „Grundschulstandort“ in der Gemarkung Wandlitz Aufstellungsbeschluss

 

BV-GV/2020-0128 vom 10.02.2020

Errichtung einer 4. Grundschule in der Gemeinde Wandlitz

 

BV-A1/2020-0037 vom 10.03.2020

Bebauungsplan „Grundschulstandort“ in der Gemarkung Wandlitz – Vergabe von Planerleistungen

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2