Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - BV-GV/2019-0554  

 
 
Betreff: Grundsatzbeschluss: Schaffung von Räumlichkeiten für eine Kinder-, Jugend- und Freizeiteinrichtung im Ortsteil Wandlitz
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage GV
Verfasser:Schultz, Julia / BA 26
Die Bürgermeisterin
Federführend:BA_Hochbau Beteiligt:HA_Bildung/Familie/Sport
    Bgm
   K
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Wandlitz Vorberatung
05.03.2019 
Sitzung des Ortsbeirates Wandlitz ungeändert beschlossen   
A3 Ausschuss für Bildung, Jugend, Kitas und Sport Vorberatung
18.03.2019 
Sitzung des Ausschusses für Bildung, Jugend, Kitas und Sport ungeändert beschlossen   
A2 Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung Vorberatung
19.03.2019 
Sitzung des Ausschusses Bauen und Gemeindeentwicklung zur Kenntnis genommen   
A1 Hauptausschuss Vorberatung
01.04.2019 
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Gemeindevertretung Wandlitz Entscheidung
11.04.2019 
Sitzung der Gemeindevertretung Wandlitz ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Anlage 1 - Anforderung hinsichtlich Raumaufteilung und Platzbedarf
Anlage 2 - Grobkostenschätzung
Anlage 3 - Ablaufplanung zur Planerauswahl

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschluss:

 

Der Ortsbeirat Wandlitz benennt einen Baupaten für das Projekt.

 

Der Ausschuss für Bildung, Jugend, Kitas und Sport benennt einen Baupaten für das Projekt.

 

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Wandlitz beschließt, die Verwaltung mit der Planung und Bauausführung des Jugendclubs zu beauftragen. Die Bürgermeisterin wird beauftragt, nach der Entscheidung des Haupt- und Finanzausschusses zur Auswahl der Planer und nach Erstellung des Leistungsverzeichnisses, die Funktionalausschreibung wie vorgestellt, durchzuführen.

 

Die Gemeindevertretung beschließt, die finanziellen Mittel im HHPL 2020 bereitzustellen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Mit Stichtag 31.12.2018 lebten in der Gemeinde Wandlitz 2.786 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren, davon 903 Kinder und Jugendliche im Ortsteil Wandlitz.

 

In den Ortsteilen Basdorf, Klosterfelde und Lanke stehen entweder ein Jugendclub oder Räume für Kinder und Jugendliche zur Verfügung. Für den Ortsteil Wandlitz soll es zukünftig auch eine Begegnungsstätte mit einem kinder- und jugendspezifischen ausgerichteten Programm geben. Dabei wird sich die Angebotspalette an alle, unabhängig von Geschlecht, Religion, Herkunft, sozialer Stellung und Lebenssituation richten. Der zentrale Schwerpunkt der Arbeit ist die Kinder- und Jugendarbeit, mit dem Anspruch einer gesamtheitlichen Persönlichkeitsförderung und der Förderung von Eigeninitiativen. Damit soll Hilfestellung und Unterstützung bei der Entwicklung der Persönlichkeit und beim Finden der eigenen Rolle von jungen Menschen in der Gesellschaft gegeben werden.

 

Für die Errichtung eines Jugendclubs in Wandlitz wurde das Grundstück (Gemarkung Wandlitz, Flur 6, Flurstück 2714) erworben, welches im Januar 2018 in den Besitz der Gemeinde übergangen ist. Das angrenzende Flurstück 570 gehörte bereits der Gemeinde.

 

Um die endgültige Herstellung des zukünftigen Jugendclubs am Bahnhof Wandlitz zu überbrücken, wurden durch die Verwaltung zwei Varianten als Interimslösung überprüft.

 

 

  1. Container am Bahnhof Wandlitz (Gemarkung Wandlitz, Fl. 6, Flst. 570, 2714)
  2. ehemaliges Bahnhofsgebäude Bahnhof Wandlitz

Der Lösungsansatz 1 sah vor, fünf Containermodule auf dem Grundstück der Gemeinde am Bahnhof Wandlitz aufzustellen. Bei einer Größe von ca. 75 m² BGF würden die Container Platz für einen großen Raum mit Teeküche, zwei WCs (inkl. 1 Behinderten-WC) sowie einen Technikraum bieten. Etwa 1,5 Jahre würde die Planung, Genehmigung und Bauausführung dauern und dabei geschätzt ca. 137.000 EUR kosten. Die Mietkosten für zwei Jahre würden sich zusätzlich auf etwa 156.000 EUR belaufen. Insgesamt würden die Kosten für 2 Jahre ca. 293.000 EUR betragen.

 

Für den Lösungsansatz 2 ist das ehemalige Bahnhofsgebäude am Bahnhof Wandlitz untersucht worden, um es als Zwischenlösung für den Jugendclub herzurichten. Das Gebäude besitzt eine Fläche von ca. 420 m² BGF (ohne Unterkellerung). Die zu erwartenden Kosten bei einem Gesamtumbau des Bahnhofsgebäudes zum Jugendclub liegen geschätzt nach BKI bei ca. 700.000 EUR. Unter der Annahme, dass lediglich ein Teil des Gebäudes (75%) baulichen Änderungen unterzogen werden muss, sind ca. 525.000 EUR anzusetzen.
In jedem Fall sind Umbauten innerhalb des Gebäudes, wie das Entfernen nicht benötigter Einbauten, der Umbau der WC-Anlagen, der Einbau eines behindertengerechten WCs und eines behindertengerechten Zugangs, die brandschutztechnische Ertüchtigung sowie die Erneuerung der technischen Anlagen und der Elektroinstallation erforderlich, um die Baugenehmigung zu erhalten.
Zudem sind geeignete Außenanlagen auf dem derzeitigen Parkplatz herzurichten. Die Kosten für einen Parkplatz an einer anderen Stelle sind hier nicht aufgeführt.
Zu den genannten Kosten käme noch eine Ablösesumme für den derzeitigen Pächter sowie eine Miete für die NEB hinzu. Der Pachtvertrag zwischen der NEB und dem derzeitigen Mieter läuft jedoch noch bis zum Jahre 2024.
Bei dieser Variante wäre für die Planung, Genehmigung und Bauausführung mit mindestens zwei Jahren zu rechnen.
 


Nach Abwägung der beiden vorgenannten Varianten bezüglich Dauer und Kosten wird vorgeschlagen, den Jugendclub direkt und ohne Zwischenlösung auf dem Grundstück der Gemeinde am Bahnhof Wandlitz (Flur 6, Flurstücke 570, 2714) zu errichten. Der Neubau auf dem Grundstück am Bahnhof Wandlitz ist nach § 34 BauGB umsetzbar.

 

Bei der Errichtung eines Neubaus können der Raumbedarf, die funktionale Struktur und das Erscheinungsbild, wie Gebäudekubatur, Materialien, Ausstattung, Freiflächen, etc. frei gestaltet und unter Berücksichtigung aktueller Anforderungen, wie Barrierefreiheit, Klimaschutz und Energiebedarf zu einem stimmigen Gesamtentwurf zusammengefasst werden.

 

Die Gemeindeverwaltung schlägt in Bezug auf die Planung und den Bau des Jugendclubs vor, diesen im Rahmen einer Funktionalausschreibung zu vergeben. Auf der Grundlage der derzeitig vorliegenden Anforderungen hinsichtlich Raumaufteilung und Platzbedarf (siehe Anlage 1) soll von fünf Büros ein Angebot für die Planung des Jugendclubs abgefordert werden.
Hierzu sollen fünf geeignete Büros aus dem Planerpool ausgewählt und angefragt werden. Die Büros sollten einschlägige Erfahrung mit der Planung und dem Bau von Kinder- und Jugendeinrichtungen und dem Erstellen von Funktionalausschreibungen haben.

 

Zu Beginn soll gemäß Beschluss zum Baucontrolling eine das Bauvorhaben begleitende Projektgruppe - bestehend aus zwei Baupaten (aus dem Bildungsausschuss und dem Ortsbeirat Wandlitz), Vertretern aus dem Sachgebiet Bildung, Familie, Sport (Kinder- und Jugendbeauftragte/Jugendkoordinatorin) sowie Vertretern aus dem Bauamt – gebildet werden. Durch den Ortsbeirat Wandlitz sollten am Anfang des Gremienlaufes einer der beiden Baupaten benannt werden.

 

In der ersten Projektgruppensitzung soll das Raumprogramm und die Aufgabenstellung für den Jugendclub konkretisiert und weiterentwickelt werden. Die fünf Büros erhalten diese mit der Bitte, bis zu einem Stichtag erste Ideenskizzen vorzulegen und zu präsentieren. Die Bewertung der Lösungsvorschläge erfolgt gemäß einer Bewertungsmatrix nach der Präsentation vor einem Gremium, das sich aus Vertretern der Projektgruppe zusammensetzt. Das Büro, welches dann den favorisierten Lösungsvorschlag unterbreitet hat, wird für die Beauftragung zur Beschlussfassung empfohlen. Als Vergütung für die Aufwendungen sollen die beteiligten Büros eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 1.000 EUR (netto) erhalten.

 

Nachdem ein Planer ausgewählt und per Beschluss bestätigt wurde, ist durch diesen die Vor- und Entwurfsplanung und im Anschluss das Leistungsverzeichnis für die Funktionalausschreibung anzufertigen. Ziel ist es, hierfür bis Ende Juli 2019 die Ausschreibungsreife zu erlangen. Mit der Funktionalausschreibung sollen die Erstellung des Bauantrages, die Ausführungsplanung sowie die Bauausführung an einen Generalübernehmer vergeben werden. Im Rahmen der Funktionalausschreibung werden mindestens 5 Unternehmen durch die Gemeinde beteiligt. Nach Erteilung der Baugenehmigung soll der Generalübernehmer die Bauleistungen für die Gemeinde umsetzen. Für den weiteren Verlauf des Projekts sind keine weiteren Beteiligungen der Gremien vorgesehen.

 

Anhand einer Grobkostenschätzung gemäß des Baukosteninformationszentrums (BKI) beträgt der ermittelte Investitionswert für den Jugendclub ca. 1,26 Mio EUR inkl. Sicherheit (siehe Anlage 2 – Grobkostenschätzung).

 

Gesetzliche Grundlagen

 

Kommunalverfassung des Landes Brandenburg

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschluss:

 

Der Ortsbeirat Wandlitz benennt einen Baupaten für das Projekt.

 

Der Ausschuss für Bildung, Jugend, Kitas und Sport benennt einen Baupaten für das Projekt.

 

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Wandlitz beschließt, die Verwaltung mit der Planung und Bauausführung des Jugendclubs zu beauftragen. Die Bürgermeisterin wird beauftragt, nach der Entscheidung des Haupt- und Finanzausschusses zur Auswahl der Planer und nach Erstellung des Leistungsverzeichnisses, die Funktionalausschreibung wie vorgestellt, durchzuführen.

 

Die Gemeindevertretung beschließt, die finanziellen Mittel im HHPL 2020 bereitzustellen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:   Ja

 

 

oInvestitionen, Erwerb von Sachanlagevermögen u. Grundstücken, Investitionszuschüsse

 

Betrag in EURO

Gesamtkosten der Maßnahme (Auszahlung: Beschaffungs-/Herstellungskosten; Einmalkosten)

1.256.500

Maßnahmebezogene Einzahlungen (Zuschüsse/ Beiträge)

 

 

Abschätzung der Auswirkungen im Ergebnishaushalt:

 

Dauer in Jahren

Betrag in EURO

jährl. laufende Haushaltsbelastung aus Abschreibungen o. Aufl. ARAP

80

15.700

jährl. laufende Erträge aus Auflösung SoPo

 

 

übrige jährliche Belastung (Folgekosten)

 

Betriebskosten

 

Personalkosten (1 VBE)

 

 

13.500

 

52.000

 

 

 

Veranschlagung im Haushalt

Nein

Jahr

Produktkonto

ggf. Investitionsnr.

Betrag in EURO

 

HHR VJ 2019

36200.785100

3620008001

400 T€

 

FPL 2020

36200.785100

3620008001

1.200 T€

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

 

Anlage 1 - Anforderungen hinsichtlich Raumaufteilung und Platzbedarf

Anlage 2 - Grobkostenschätzung

Anlage 3 - Ablaufplanung zur Planerauswahl

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 1 - Anforderung hinsichtlich Raumaufteilung und Platzbedarf (145 KB)    
Anlage 2 2 Anlage 2 - Grobkostenschätzung (195 KB)    
Anlage 3 3 Anlage 3 - Ablaufplanung zur Planerauswahl (11 KB)