Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - BV-HA/2017-0217  

 
 
Betreff: Vergabe von Planungsleistungen für die Sanierung der KITA "Rappelkiste" im OT Basdorf (4./5. Bauabschnitt)
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage A1
Verfasser:BA 26
Federführend:BA   
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Basdorf Vorberatung
06.09.2017 
Sitzung des Ortsbeirates Basdorf ungeändert beschlossen   
A3 Ausschuss für Bildung, Jugend, Kitas und Sport Vorberatung
18.09.2017 
Sitzung des Ausschusses für Bildung, Jugend, Kitas und Sport ungeändert beschlossen   
A2 Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung Vorberatung
19.09.2017 
Sitzung des Ausschusses Bauen und Gemeindeentwicklung ungeändert beschlossen   
A1 Hauptausschuss Entscheidung
05.10.2017 
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Anlagen:
2017-08-07 Aufgabenstellung

Beschluss:

Der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Wandlitz beschließt, die Planungs-leistungen für die Sanierung der KITA „Rappelkiste“ im OT Basdorf,
(4./5. Bauabschnitt) an das Ingenieurbüro Kandale GmbH, Kanalstraße 10,

16348 Marienwerder zu vergeben.

 


Im Zuge der Sanierung der KITA „Rappelkiste“ wurden bereits drei Bauabschnitte umgesetzt. Hierbei wurden die folgenden Maßnahmen ausgeführt:


1. Verbindung von Gruppenräumen
2. Schaffung eines zusätzlichen Ausganges
3. Natürliche Belichtung der Flure
4. Umbau der Sanitäranlagen/Neubau Behinderten-WC
5. Teilweise Verbesserung der Nebenräume


Die Leistungen des damit beauftragten Planungsbüros wurden abgeschlossen und der Vertrag wurde beendet (der Inhaber befindet sich im Ruhestand).


Nunmehr sollen in einem vierten Bauabschnitt weitere Maßnahmen im Winter 2017/2018 umgesetzt werden. Dazu zählen der teilweise Umbau des Kellergeschosses und des Erdgeschosses im Küchentrakt und Erzieherbereich

Weitere Sanierungsmaßnahmen sollen in einem fünften Bauabschnitt im Jahr 2019 erfolgen (siehe Aufgabenstellung).

 

In Vorbereitung auf die vorzunehmende Baumaßnahme sind Planungsleistungen auf Basis der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) zu vergeben.

 

Zur Auswahl von qualifizierten Architektur- und Ingenieurbüros wurde von der Gemeinde Wandlitz ein offener Planerpool gebildet. Für eine Aufnahme können interessierte Architekten und Ingenieure jederzeit ihre Bewerbungsunterlagen einreichen.

 

 

Im Auswahlverfahren kann die Vergabe nach Verhandlung mit nur einem Bewerber in Betracht gezogen werden, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

 

-          wenn die geforderten Leistungen im verbindlichen Teil der HOAI enthalten sind

-          keine wesentlichen, zusätzlichen Leistungen erforderlich werden

-          ausschließlich verbindlich vorgegebene Zu- und Abschläge vorzunehmen sind

-          keine oder nur unwesentliche Nebenkosten anfallen

-          die Mindestsätze der Honorarzone nicht überschritten werden

Die Auswahl erfolgt insbesondere unter Berücksichtigung der Aufgabenstellung.

Dabei ist festzustellen, dass es im Hinblick auf die hier anstehenden Planungsaufgaben von Bedeutung ist, welche Bewerber ausgehend von der nachgewiesenen Eignung gemäß den Bedingungen des Planerpools über ausreichende Erfahrung zur Umsetzung des vorgegebenen Leistungsumfanges verfügen.

 

Bei der anstehenden Planungsaufgabe sollen Umbauarbeiten im Gebäudebestand ausgeführt werden, bei denen u.a. der Einbau einer Treppe und andere Eingriffe in das statische Gefüge des Gebäudes erforderlich sind. Aus diesem Grund sollte das zu beauftragende Planungsbüro insbesondere über einschlägige Erfahrungen im Bereich Statik und Ausführungsplanung verfügen. Außerdem ist eine umsichtige und dezidierte Bauüberwachung bei der Umsetzung der Maßnahmen notwendig.

 

Deshalb wurde das Ingenieurbüro Kandale GmbH für die Beauftragung in Betracht gezogen. Herr Kandale ist als qualifizierter Tragwerksplaner in die Brandenburgische Ingenieurkammer eingetragen und verfügt über umfangreiche Sachkenntnisse im Bereich Statik und Ausführungsplanung. Das Ingenieurbüro ist im Planerpool sowohl unter dem Leistungsbild Objektplanung als auch unter dem Leistungsbild Tragwerksplanung aufgelistet. Somit ist der Koordinationsaufwand gering, denn Planungs- und Bauüberwachungsaufgaben werden durch den Inhaber in beiden Leistungsbildern in Personalunion gelöst. Diese Konstellation ist für die geplanten Umbauarbeiten von Vorteil. Zudem ist das Ingenieurbüro Kandale ähnlichen planerischen Anforderungen (z.B. bei der Hüllensanierung der Grundschule in Basdorf) in effektiver und zuverlässiger Weise gerecht geworden.

 

Ein Leistungsangebot wurde beim Ingenieurbüro abgefragt und liegt inzwischen vor. Danach ist festzustellen, dass die eingangs genannten Bedingungen eingehalten sind, das Honorarangebot unter dem für die freihändige Vergabe maßgeblichen Schwellenwert liegt und das Ingenieurbüro für den genannten Zeitraum für die Planung- und Bauüberwachung zur Verfügung steht.

 

 

Gesetzliche Grundlagen

 

 

Kommunalverfassung des Landes Brandenburg

Vergabeverordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)

Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)

 

 

 

 

 

 

 


Beschluss:

Der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Wandlitz beschließt, die Planungs-leistungen für die Sanierung der KITA „Rappelkiste“ im OT Basdorf,
(4./5. Bauabschnitt) an das Ingenieurbüro Kandale GmbH, Kanalstraße 10,

16348 Marienwerder zu vergeben.

 


Finanzielle Auswirkungen:   Ja

 

 

oErträge und Aufwendungen

(wenn nicht Investitionen, Erwerb von Sachanlagenvermögen, Investitionszuschüsse)

 

Betrag in EURO

Erträge

 

Aufwendungen (4. BA 2017/2018)

100.000

 

 

Veranschlagung im Haushalt

Nein

Jahr

Produktkonto

ggf. Investitionsnr.

Betrag in EURO

 

2017

36510.521101 (4.BA)

 

100.000

 

2019

36510.521101 (FPL, 5.BA)

 

100.000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anlagen:

 

 

Aufgabenstellung für die Vergabe von Planungsleistungen

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 2017-08-07 Aufgabenstellung (127 KB)