Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - BV-HA/2017-0183  

 
 
Betreff: Befreiungsantrag zum Bebauungsplan "Wandlitzsee Nord II",
Gemarkung Wandlitz
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage A1
Verfasser:BA35
Federführend:BA_Bauleitplanung   
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Wandlitz Vorberatung
28.02.2017 
Sitzung des Ortsbeirates Wandlitz ungeändert beschlossen   
A2 Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung Vorberatung
14.03.2017 
Sitzung des Ausschusses Bauen und Gemeindeentwicklung ungeändert beschlossen   
A1 Hauptausschuss Entscheidung
27.03.2017 
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Flurkartenauszug
Antragsunterlagen

Beschluss:

 

Der Haupt- und Finanzausschuss beschließt:

 

a)                 Der beantragten Befreiung von der Festsetzung zum Maß der baulichen Nutzung, hier der Überschreitung der Gesamt-GRZ auf 0,386 für dieses Grundstück zu zustimmen.

 

oder

 

b)                 Der beantragten Befreiung von der Festsetzung zum Maß der baulichen Nutzung, hier der Überschreitung der Gesamt-GRZ auf 0,386 für dieses Grundstück nicht zu zustimmen.

 

 

Wegen der Bestandssituation kann die Befreiung vom Maß der baulichen Nutzung nicht für andere Bauvorhaben im Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Wandlitzsee Nord II“ herangezogen werden.

 

 


Der Gemeindeverwaltung liegt ein Befreiungsantrag im Geltungsbereich des Bebauungsplan „Wandlitzsee Nord II“ auf dem Grundstück, Gemarkung Wandlitz, Karl-Marx-Straße, Flur 4, Flurstücke 566 vor.

 

Die Befreiung bezieht sich auf die Festsetzung zum Maß der baulichen Nutzung im reinen Wohngebiet, hier auf die Grundflächenzahl (GRZ) von 0,15 (gesamt 0,225).

 

Die GRZ wird bereits jetzt und auch schon zum Zeitpunkt der Aufstellung des Bebauungsplanes deutlich durch die vorhandene Bebauung (zweigeschossiges Einfamilienhaus mit Terrasse, Nebengebäuden, Stellplätzen, Zuwegungen und Zufahrten) überschritten.

Im jetzigen Zustand beträgt die GRZ für das Hauptgebäude 0,233 (gesamt 0,386).

 

Durch die Errichtung eines Carports mit Zufahrt gemäß den Antragsunterlagen und Entsiegelungsmaßnahmen im Bereich der alten Zufährt (Rückbau) bleibt die Gesamt-GRZ gleich und wird nicht erhöht.

 

Aus Sicht der Verwaltung ist die beantragte Befreiung von der Festsetzung des Bebauungsplanes „Wandlitzsee Nord II“ im Bestand städtebaulich vertretbar.

 

Gesetzliche Grundlagen

 

§ 2 Baugesetzbuch (BauGB)

§ 2 Kommunalverfassung

§ 3 Zuständigkeitsordnung der Gemeinde Wandlitz

 

 

 


Beschluss:

 

Der Haupt- und Finanzausschuss beschließt:

 

a)                 Der beantragten Befreiung von der Festsetzung zum Maß der baulichen Nutzung, hier der Überschreitung der Gesamt-GRZ auf 0,386 für dieses Grundstück zu zustimmen.

 

oder

 

b)                 Der beantragten Befreiung von der Festsetzung zum Maß der baulichen Nutzung, hier der Überschreitung der Gesamt-GRZ auf 0,386 für dieses Grundstück nicht zu zustimmen.

 

 

Wegen der Bestandssituation kann die Befreiung vom Maß der baulichen Nutzung nicht für andere Bauvorhaben im Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Wandlitzsee Nord II“ herangezogen werden.

 

 


Finanzielle Auswirkungen:   Nein

 

 


Anlagen:

 

Flurkartenauszug

Antragsunterlagen

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Flurkartenauszug (247 KB)    
Anlage 2 2 Antragsunterlagen (84 KB)