Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - BV-HA/2016-0138  

 
 
Betreff: Vergabe des Grundstücks Gemarkung Basdorf, Flur 6, Flurstück 1006 im Erbbaurecht
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage A1
Verfasser:Hoffmann, Monika
Federführend:K_Liegenschaften   
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Basdorf Vorberatung
07.09.2016 
Sitzung des Ortsbeirates Basdorf ungeändert beschlossen   
A1 Hauptausschuss Entscheidung
26.09.2016 
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   

Beschluss:

 

Der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Wandlitz erteilt seine Zustimmung

 

zur Vergabe des Grundstückes im Ortsteil Basdorf, Prenzlauer Straße 31, Flur 6, Flurstück 1006, im Erbbaurecht im Rahmen einer Ausschreibung nach Höchstgebot. Das Mindestgebot beträgt 37.300,00 € (BRW 50 €/m² x 746 m²), der Erbbauzins beträgt 4 % des Gebotes. Die Entschädigung für die Gebäude und Anlagen beträgt 10.500,00 €. Die Laufzeit des Erbbaurechtsvertrages wird mit 99 Jahren vereinbart.

 

 

 

 

 


Die Gemeinde Wandlitz ist gemäß Vermögenszuordnung Eigentümer des Grundstückes in Wandlitz, OT Basdorf, Prenzlauer Straße 31, Flur 6, Flurstück 1006. Das Grundstück ist 746 m² groß und bebaut mit einem Wohnhaus (2 Wohnungen) und Nebengebäuden (Schuppen, Unterstände). Das Grundstück wird durch die Wohnungsverwaltung betreut.

 

Bei dem Gebäude auf dem Grundstück Prenzlauer Straße 31 handelt es sich um ein zweigeschossiges, unterkellertes Wohnhaus mit nicht ausgebauten Spitzboden, massiv in traditionellen Mauerwerksbau errichtet, das Baujahr wird auf ca. 1935 geschätzt. Die Wohnfläche beträgt 119,10 m².

 

Das Gebäude weist Baualter–typische Verschleißerscheinungen am Dach, an der Fassade und im Keller auf.

Es ist aufsteigende Feuchtigkeit an den Kellerwänden festzustellen, der Außen-wandputz sowie die Dachdeckung ist zu erneuern. Das Gebäude hat keinerlei Standard hinsichtlich der Einhaltung der Wärmeschutz - Anforderungen gemäß der EnEV 2013 bezüglich der Außenwände, der Kellerdecke und dem Dach.

 

Das Dachtragwerk konnte nicht in Augenschein genommen werden, da Zugang nicht möglich. Vom äußeren Erscheinungsbild der Dachüberstände abzuleiten, werden auch Schäden an der Holzkonstruktion zu erwarten sein.

 

Die technische Ausstattung ist bis auf die vorgenommene Instandsetzung der Elektroinstallation im DG verschlissen und müsste nach heutigem Standard komplett erneuert werden. In der Vergangenheit wurden lediglich Notreparaturen durchgeführt, da eine komplette Sanierung unwirtschaftlich gewesen wäre.

 

Es soll eine Ausschreibung zur Vergabe als Baugrundstück im Erbbaurecht zum Höchstgebot erfolgen. Es soll eine Laufzeit des Erbbaurechtsvertrages von 99 Jahren vereinbart werden. Das Mindestgebot berechnet sich aus dem aktuellen Bodenrichtwert für Bauland von 50 €/m² und der Grundstücksgröße und liegt somit bei 37.300,00 €. Die Entschädigung für die Gebäude und Anlagen beträgt 10.500,00 €.

 

Gemäß Beschluss 03/2004-07.1 der Gemeindevertretung Wandlitz vom 26.02.2004 ist ein Erbbauzins i. H. v. 4 % vom Bodenrichtwert zu vereinbaren. Bei einem Mindestgebot von 37.300,00 € wäre ein jährlicher Erbbauzins von 1.492,00 € zu zahlen. Erfolgt die Vergabe auf Grund eines höheren Gebotes, erhöht sich entsprechend der zu zahlende Erbbauzins. Die Kosten für die Beurkundung und den Vollzug des Vertrages sind vom Erwerber zu übernehmen.

 

Bei einer erfolgreichen Ausschreibung ist ein gesonderter Beschluss zur Vergabeentscheidung nicht erforderlich.

 

Gesetzliche Grundlagen

§ 28 Abs. 2 Zi. 17 BbgKVerf

 

 

 


Beschluss:

 

Der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Wandlitz erteilt seine Zustimmung

 

zur Vergabe des Grundstückes im Ortsteil Basdorf, Prenzlauer Straße 31, Flur 6, Flurstück 1006, im Erbbaurecht im Rahmen einer Ausschreibung nach Höchstgebot. Das Mindestgebot beträgt 37.300,00 € (BRW 50 €/m² x 746 m²), der Erbbauzins beträgt 4 % des Gebotes. Die Entschädigung für die Gebäude und Anlagen beträgt 10.500,00 €. Die Laufzeit des Erbbaurechtsvertrages wird mit 99 Jahren vereinbart.

 

 

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:   Ja 

 

 

oErträge und Aufwendungen

(wenn nicht Investitionen, Erwerb von Sachanlagenvermögen, Investitionszuschüsse)

 

Betrag in EURO

Erträge                                             jährlicher Erbbauzins

                                                         jährliche Kaltmiete

mind.  1.492,00

-          3.656,40

Aufwendungen

 

 

 

oVeräußerung von Grundstücken und sonstigen Vermögensgegenständen

 

Jahr

Betrag in EURO

Einzahlung

 

10.500,00

 

 

Veranschlagung im Haushalt

Nein

Jahr

Produktkonto

ggf. Investitionsnr.

Betrag in EURO

x

2016

11150.441103

 

440.000,-

 

 

52200.493102

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anlagen:

Flurkarte