Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - BV-HA/2012-0249  

 
 
Betreff: Befreiungsantrag zum Bebauungsplan "Breitscheidstraße"
Gemarkung Wandlitz, Am Töppersberg,
Flur 6, Flurstück 2695
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage A1
Verfasser:BA 34Aktenzeichen:W 6340010/12
Federführend:HB_Bauleitplanung   
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Wandlitz Vorberatung
21.02.2012 
Sitzung des Ortsbeirates Wandlitz geändert beschlossen   
A2 Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung Vorberatung
06.03.2012 
Sitzung des Ausschusses Bauen und Gemeindeentwicklung geändert beschlossen   
A1 Hauptausschuss Entscheidung
12.03.2012 
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Flurkartenauszug
Antragsunterlagen

Begründung / Erläuterung

Der Gemeindeverwaltung liegt ein Bauantrag zur Errichtung eines Einfamilienhauses auf dem Grundstück in der Gemarkung Wandlitz, Am Töppersberg, Flur 6, Flurstück 2695 vor.

Das Flurstück befindet sich im Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Breitscheidstraße“ und ist als allgemeines Wohngebiet (WA 1) ausgewiesen.

 

Unter Punkt 3 der örtlichen Bauvorschriften setzt der Bebauungsplan fest, dass nur symmetrische Sattel- und Walmdächer mit einer Dachneigung von 35 45 Grad zulässig sind.

Des Weiteren steht unter Punkt 6 der textlichen Festsetzungen, dass die Traufhöhe bei Gebäuden mit zwei Vollgeschossen maximal 6,4 m über dem jeweiligen Gebäude nächstgelegenen Höhenbezugspunkt liegen darf. Kommen mehrere Bezugspunkte im Abstand von 5 m in Betracht, so gilt der höchstgelegene. Eine Überschreitung der festgesetzten Traufhöhe um bis zu 0,4 Meter ist ausnahmsweise zulässig, wenn dies aufgrund der Höhenlage der Erschließung erforderlich wird.

 

Es ist die Errichtung eines zweigeschossigen Einzelhauses mit einem Zeltdach (ein Zeltdach ist eine eigenständige, auf allen Seiten symmetrisch Dachform, bei der im Gegensatz zum Walmdach alle Gratlinien in einem Firstpunkt enden) mit einer Dachneigung von 22 bzw. 24 Grad geplant. Des Weiteren beläuft sich die geplante Traufhöhe auf 7,44 Meter.

Begründet wird die Befreiung von den Festsetzungen zur Dachform sowie Dachneigung mit einem sich bei der Einhaltung ergebenden unwirtschaftlich hohem Dachraum. Die Befreiung für die Überschreitung der Traufhöhe von 1,04 Metern ergibt sich aus der Konstruktion des Hauses (z.B. Geschosshöhen von über 2,8 Metern) und nicht aus der Geländeoberfläche (unterschiedliche Höhenlagen).

 

Aufgrund der Konzentration der Befreiungen auf ein Bauvorhaben und der Tatsache, dass entsprechende Sachverhalte bisher weder im Plangebiet „Breitscheidstraße noch in anderen Plangebieten in der Gemarkung Wandlitz befreit bzw. ähnliche Befreiungsanträge sogar abgelehnt wurden, kann aus Sicht der Verwaltung dem Antrag nicht stattgegeben werden. Dies wäre städtebaulich nicht vertretbar.

 

Gesetzliche Grundlagen

§ 31 Baugesetzbuch (BauGB)

§ 2 Kommunalverfassung

§ 3 Zuständigkeitsordnung der Gemeinde Wandlitz

 


Finanzielle Auswirkungen:                Nein

 

 

o              Investitionen, Erwerb von Sachanlagevermögen u. Grundstücken, Investitionszuschüsse

 

Betrag in EURO

Gesamtkosten der Maßnahme (Auszahlung: Beschaffungs-/Herstellungskosten; Einmalkosten)

 

Maßnahmebezogene Einzahlungen (Zuschüsse/ Beiträge)

 

 

Abschätzung der Auswirkungen im Ergebnishaushalt:

 

Dauer in Jahren

Betrag in EURO

hrl. laufende Haushaltsbelastung aus Abschreibungen o. Aufl. ARAP

 

 

hrl. laufende Erträge aus Auflösung SoPo

 

 

übrige jährliche Belastung (Folgekosten)

 

 

 

 

o              Erträge und Aufwendungen

(wenn nicht Investitionen, Erwerb von Sachanlagenvermögen, Investitionszuschüsse)

 

Betrag in EURO

Erträge

 

Aufwendungen

 

 

 

o              Veräerung von Grundstücken und sonstigen Vermögensgegenständen

 

Jahr

Betrag in EURO

Einzahlung

 

 

 

 

Veranschlagung im Haushalt

Nein

Jahr

Produktkonto

ggf. Investitionsnr.

Betrag in EURO

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Beschluss:

Der Haupt- und Finanzausschuss beschließt:

 

1.     Der Errichtung des Einfamilienwohnhauses mit einem Zeltdach nicht zuzustimmen.

2.     Der Errichtung des Einfamilienwohnhauses mit einer Dachneigung von 22 bzw. 24 Grad nicht zuzustimmen.

3.     Der Errichtung des Einfamilienwohnhauses mit einer Überschreitung der Traufhöhe von 1,04 Metern nicht zuzustimmen.


Anlagen:

- Flurkartenauszug (1 Seite)

- Antragsunterlagen (4 Seiten)

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Flurkartenauszug (122 KB)    
Anlage 2 2 Antragsunterlagen (286 KB)