Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - BV-HA/2007-0299  

 
 
Betreff: Errichtung eines Büro- und Wohnhauses
Flur 6, Flurstück 550, Prenzlauer Chaussee 121
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage A1
Verfasser:Kopischke, CarmenAktenzeichen:W 6340059/07
Federführend:HB_Bauleitplanung   
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Wandlitz Vorberatung
28.08.2007 
Sitzung des Ortsbeirates Wandlitz ungeändert beschlossen   
A2 Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung Vorberatung
11.09.2007 
Sitzung des Ausschusses Bauen und Gemeindeentwicklung ungeändert beschlossen   
A1 Hauptausschuss Entscheidung
17.09.2007 
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   

Die vorhandenen Gebäude sollen abgetragen werden, um auf dieser Fläche ein Büro- und Wohnhaus errichten zu können
Begründung / Erläuterung

Die vorhandenen Gebäude sollen abgetragen werden, um auf dieser Fläche ein Büro- und Wohnhaus errichten zu können. Im Erdgeschoss sollen Büroräume, eine Fahrschule und eine Videothek untergebracht werden. Im Obergeschoss sind vier Wohnungen und im Dachgeschoss zwei Wohnungen geplant. Um eine einheitliche Trauf- und Firsthöhe mit dem Nachbargebäude zu erreichen, erhält das Gebäude ein Mansarddach. Um eine Anordnung von Fenstern auf der Südwestseite zu ermöglichen, wird der Abstand zum Nachbargrundstück auf 5 m vergrößert. Die Anforderungen der Stellplatzsatzung der Gemeinde Wandlitz werden eingehalten. Die erforderlichen Stellplätze werden auf dem Baugrundstück nachgewiesen.

 

Im rechtskräftigen Teilflächennutzungsplan der Gemarkung Wandlitz ist das Gebiet als gemischte Baufläche dargestellt. Die Zulässigkeit des Vorhabens richtet sich nach § 34 Baugesetzbuch (BauGB). Gemäß § 34 Abs. 1 BauGB ist ein Vorhaben dann zulässig, wenn es sich nach Art der baulichen Nutzung in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist. Die Anforderungen an gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse müssen gewahrt bleiben; das Ortsbild darf nicht beeinträchtigt werden.

 

Das beantragte Bauvorhaben ist planungsrechtlich zulässig und es ist davon auszugehen, dass keine negativen Auswirkungen auf das Ortsbild zu befürchten sind.

 

Gesetzliche Grundlagen

 

§ 3 Abs. 2 Gemeindeordnung

§§ 3 u. 4 Zuständigkeitsordnung

§§ 30 bis 36 Baugesetzbuch

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:           nein

 

 

keine

Betrag in EURO

Gesamtkosten der Maßnahmen (Beschaffungs-/Herstellungskosten)

 

 

Jährliche Folgekosten /-lasten

 

 

Finanzierung / Eigenanteil (i.d.R. Kreditbedarf)

 

 

Objektbezogene Einnahmen (Zuschüsse/ Beträge)

 

 

Einmalige oder jährliche laufende Haushaltsbelastung (Mittelabfluss, Kapitaldienst., Folgelasten ohne kalkulat. Kosten)

 

 

 

Veranschlagung im

nein

Jahr

Betrag in EURO

Haushaltstelle

   Verwaltungshaushalt

 

 

 

 

   Vermögenshaushalt

 

 

 

 

 

Beschluss:

Beschluss:

 

Der Haupt- und Finanzausschuss erteilt seine Zustimmung zum gemeindlichen Einvernehmen zur Errichtung eines Büro- und Wohnhauses.

Anlagen: ( Seiten)

Anlagen:    (    Seiten)

 

Auszüge aus Bauunterlagen