Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - BV-GV/2007-0548  

 
 
Betreff: Parkplatzbau "Lanker Dorfstraße" (L 31), Ot Lanke
Vorstellung der Vorplanung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage GV
Verfasser:Groß, Kerstin
Federführend:HB AL   
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Lanke Vorberatung
06.03.2007 
Sitzung des Ortsbeirates Lanke ungeändert beschlossen   
A2 Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung Vorberatung
13.03.2007 
Sitzung des Ausschusses Bauen und Gemeindeentwicklung ungeändert beschlossen   
A1 Hauptausschuss Vorberatung
19.03.2007 
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Gemeindevertretung Wandlitz Entscheidung
29.03.2007 
Sitzung der Gemeindevertretung Wandlitz ungeändert beschlossen   

Gesetzliche Grundlagen
Begründung / Erläuterung

 

Die Hydro-Planungsgesellschaft mbH wurde mit der Erarbeitung von Planungsunterlagen der Leistungsphase 1 (Grundlagenermitllung) und Leistungsphase 2 (Vorplanung) zum Bau eines Parkplatzes auf der gemeindeeigenen Fläche an der Lanker Dorfstraße (L31) beauftragt.

Das dort befindliche Gelände liegt unterhalb der Kreuzung Am Obersee / Biesenthaler Straße und wird teilweise schon zum „wilden Parken“ genutzt.

Es ist vorgesehen, die bisher unbefestigte Fläche mit einer bituminösen Deckschicht bzw. in Pflasterbauweise zu befestigen. Die dabei zu bebauende Fläche beträgt ca. 1.000 m².

 

Auf Grundlage der Empfehlungen für die Anlage von Erschließungsstraßen EAE 85/95 sowie der Empfehlungen für Anlagen des ruhenden Verkehrs (EAR) wurden 6 Varianten einschließlich unterschiedlicher Zu- und Ausfahrtsmöglichkeiten für die Gestaltung des Parkplatzes erarbeitet. Die Nutzung des Parkplatzes ist ausschließlich für PKW-Verkehr vorgesehen. Dabei wurde die maximal mögliche Anzahl an Stellplätzen ermittelt. 

Als vorgesehenes Befestigungsmaterial kommen mehrere Möglichkeiten in Betracht.

Die Fahrgassen können in Asphaltbauweise und die Stellflächen in Pflasterbauweise (Betonsteinpflaster) hergestellt werden. Gleichwohl wäre auch die Ausführung durchgängig in Pflasterbauweise einschließlich der Verwendung von unterschiedlichen Pflasterdeckschichten möglich. Wegen der zu erwartenden Leitungsbestände wird die Pflasterbauweise aus Sicht der Verwaltung favorisiert.

Die Entwässerung der Parkflächen ist grundsätzlich über Versickerungsmulden vorgesehen, in Teilbereichen sind zusätzlich Kiesrigolen erforderlich.  Eine Mitnutzung der vorhandenen Pflasterrinne an der Landesstraße zur Entwässerung von Teilbereichen des Parkplatzes ist mit dem Landesbetrieb Straßenwesen im Zuge der weiteren Planung abzuklären.

 

Die in der Vorplanung erarbeiteten Varianten sind im Erläuterungsbericht dargestellt und kostenmäßig gegenübergestellt.

 

 

Folgende Varianten werden betrachtet:

 

Variante 1:  zwei separate Zu- und Ausfahrten notwendig, insgesamt 25 Stellplätze, Einbauten

                     sind frei zugänglich, Kosten liegen im mittleren Bereich

Variante 2:  nur eine  Zu- und Ausfahrt notwendig, insgesamt 20 Stellplätze, Einbauten sind

                     frei zugänglich, Kosten sind geringer als bei Variante 1

Variante 3:  nur eine Zu- und Ausfahrt  notwendig, insgesamt 21 Stellplätze, Einbauten sind frei                

                       zugänglich, Kosten sind im Vergleich aller Varianten am geringsten 

Variante 4:  insgesamt drei Zu- bzw. Ausfahrten notwendig, Verkehrsregelung erforderlich,

                     insgesamt 19 Stellplätze in Schrägaufstellung, Einbauten sind frei zugänglich,

                     Kosten liegen im mittleren Bereich

Variante 5:  zwei separate Zufahrten notwendig, insgesamt 27 Stellplätze – davon 13 im Seiten-

                     raum der Straße (Landesstraße muss zum Ein- und Ausparken mitbenutzt werden)

                     Einbauten sind nicht jederzeit frei zugänglich, Kosten liegen höher als bei den

                     Varianten 1 bzw. 4  

Variante 6:  zwei separate Zufahrten notwendig, insgesamt 25 Stellplätze, Einbauten sind nicht          

                     jederzeit frei zugänglich, Kosten sind im Vergleich aller Varianten am höchsten.

 

Bei den betrachteten Varianten wurden aus Vergleichsgründen außer den genannten Kriterien noch weitere Parameter wie Flächenversiegelung, Verkehrssicherheit u.a. herangezogen. Die Kosten bewegen sich bei allen Varianten in annähernd gleicher Größenordnung (Kosten-differenz beträgt max. 7.400 €). Dabei ist die Ausführung in Asphalt- oder Pflasterbauweise kostenmäßig nicht relevant.

 

Aus wirtschaftlicher Sicht ergibt sich folgende Reihenfolge der Varianten:

1.  Variante 5

2.  Variante 1

3.  Variante 6

4.  Variante 3

5.  Variante 2

6.  Variante 4

 

Variante 5 scheidet aus, da ein direktes Ausparken auf die Landesstraße nicht genehmigungsfähig ist. Somit kommen die Varianten 1,6 und 3 in die engere Auswahl, wobei der Variante 1 der Vorzug zu geben ist. Es ist anzumerken, dass bei der Variante 1 die Anordnung von 2 weiteren Stellplätzen am Ende der nördlichen Ein- und Ausfahrt überprüft werden sollte. Damit wären dann insgesamt 27 Parkplätze vorhanden.    

  

 

Gesetzliche Grundlagen

 

Gemeindeordnung, Zuständigkeitsordnung der Gemeinde Wandlitz

Brandenburgisches Straßengesetz (BbgStrG)

Empfehlung für die Anlage von Erschließungsstraßen

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:           ja

 

 

keine

Betrag in EURO

Gesamtkosten der Maßnahmen (Planungskosten  Lph. 3 – 9  und                    

                                                                             Herstellungskosten)

Parpklatz (nach Kostenschätzung für die Varianten 1,3 oder 6 – maximal)

 

 

  ca. 70.000,00

Jährliche Folgekosten /-lasten

 

 

Finanzierung / Eigenanteil (i.d.R. Kreditbedarf)

 

 

Objektbezogene Einnahmen (Zuschüsse/ Beträge)

 

 

Einmalige oder jährliche laufende Haushaltsbelastung (Mittelabfluss, Kapitaldienst., Folgelasten ohne kalkulat. Kosten)

 

 

 

Veranschlagung im

nein

Jahr

Betrag in EURO

Haushaltstelle

   Verwaltungshaushalt

 

 

 

 

   Vermögenshaushalt

 

  x

  30.000,00 €

   2.630.96060

 

Da die notwendigen finanziellen Mittel für die Realisierung der Baumaßnahme im Haushalt 2007 nicht in ausreichender Höhe zur Verfügung stehen, müsste der fehlende Differenzbetrag von 40.000,00 € im 1. Nachtragshaushalt der Gemeinde Wandlitz eingestellt werden.

Beschluss:

Beschluss:

 

Die Gemeindevertretung beschließt, den Bau des Parkplatzes an der „Lanker Dorfstraße“ (L31) im Ortsteil Lanke nach Variante 1 aus der Vorplanung weiter zu planen.

Die Ausführung soll durchgängig in Pflasterbauweise erfolgen. Die Verwendung von unter-schiedlichem Betonsteinpflastermaterial (farbig) für Fahrgassen und Stellflächen des Parkplatzes ist möglich.

Eventuelle Änderungen sind in das Protokoll aufzunehmen.

Anlagen:

Anlagen:

 

Planungsunterlagen zur Vorplanung