Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Vorlage - BV-HA/2006-0231  

 
 
Betreff: Befreiungsantrag zum Bebauungsplan "Breitscheidstraße" in der Gemarkung Wandlitz
Am Töppersberg, Flur 6, Flurstück 2375 (Teilfläche)
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage A1
Verfasser:Henke, JuttaAktenzeichen:W 6340114/06
Federführend:BA_Bauleitplanung   
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Wandlitz Vorberatung
09.01.2007 
Sitzung des Ortsbeirates Wandlitz abgelehnt   
A2 Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung Vorberatung
16.01.2007 
Sitzung des Ausschusses Bauen und Gemeindeentwicklung abgelehnt   
A1 Hauptausschuss Entscheidung
22.01.2007 
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   

Das o
Begründung / Erläuterung

 

Das o.g. Baugrundstück befindet sich im Geltungsbereich des rechtskräftigen Bebauungsplanes „Breitscheidstraße“. Der Bebauungsplan setzt fest, dass als Dachformen symmetrische Sattel- und Walmdächer mit einer Dachneigung von 35° bis 48° zulässig sind. Festgesetzt ist darüber hinaus eine eingeschossige Bauweise.

 

Der Bebauungsplan wurde in Anwendung der bis September 2003 gültigen Fassung der Brandenburgischen Bauordnung (BbgBO) erarbeitet. Danach wäre bei einer festgesetzten Eingeschossigkeit auch der typische 1,5-Geschosser (1 Geschoss mit ausgebautem Dachgeschoss) möglich gewesen. In der 2003 novellierten Brandenburgischen Bauordnung wurde jedoch der Begriff des Vollgeschosses neu definiert. Nunmehr sind alle Geschosse, in denen Aufenthaltsräume möglich sind, Vollgeschosse. Da der Bebauungsplan eine eingeschossige Bebauung vorsieht, sind nach neuem Recht nur eingeschossige Gebäude mit einem Dach mit einer relativ geringen Dachneigung realisierbar. Aus planerischer Sicht lag dies nicht in der Absicht der Gemeinde.  

 

Beabsichtigt ist die Errichtung eines Wohnhauses in zweigeschossiger Bauweise mit einem Zeltdach mit 22° Dachneigung. Entstehen soll jedoch nicht der typische 1,5-Geschosser, sondern ein Baukörper mit zwei Vollgeschossen und einem nicht ausgebauten Dach mit einer Firsthöhe von 7,46 m.

 

Die beantragten Befreiungen sind aus Sicht der Gemeindeverwaltung insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Errichtung von Baukörpern mit zwei Vollgeschossen und einem nicht ausgebautem Dachgeschoss mit einer relativ geringen Dachneigung nicht in der planerischen Absicht der Gemeinde lag, städtebaulich nicht vertretbar.

 

Gesetzliche Grundlagen

 

§ 31 Baugesetzbuch (BauGB)

§ 3 Abs. 2 Gemeindeordnung

§§ 3 und 4 Zuständigkeitsordnung der Gemeinde Wandlitz

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:              nein

 

 

keine

Betrag in EURO

Gesamtkosten der Maßnahmen (Beschaffungs-/Herstellungskosten)

 

 

Jährliche Folgekosten /-lasten

 

 

Finanzierung / Eigenanteil (i.d.R. Kreditbedarf)

 

 

Objektbezogene Einnahmen (Zuschüsse/ Beträge)

 

 

Einmalige oder jährliche laufende Haushaltsbelastung (Mittelabfluss, Kapitaldienst., Folgelasten ohne kalkulat. Kosten)

 

 

 

Veranschlagung im

nein

Jahr

Betrag in EURO

Haushaltstelle

   Verwaltungshaushalt

 

 

 

 

   Vermögenshaushalt

 

 

 

 

 

Beschluss:

Beschluss:

 

Der Haupt- und Finanzausschuss fasst folgenden Beschluss:

 

Die Befreiung von

 

        der Geschossigkeit,

        der Dachneigung und

        der Dachform.

 

wird nicht erteilt.

 

 

Anlagen:

Anlagen:

 

(7 Seiten)

Flurkartenauszug

Auszug aus dem Bauantrag