Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Auszug - Beauftragung des Bürgermeisters für die Fortführung des Vorhabens "Weiterführende Schule" in der Gemeinde Wandlitz  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Bildung, Jugend, Kitas und Sport
TOP: Ö 13
Gremium: A3 Ausschuss für Bildung, Jugend, Kitas und Sport Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 26.04.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:00
Raum: Kulturbühne "Goldener Löwe"
Ort: Breitscheidstraße 18, 16348 Wandlitz
BV-GV/2021-0323 Beauftragung des Bürgermeisters für die Fortführung des Vorhabens "Weiterführende Schule" in der Gemeinde Wandlitz
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage GV
Verfasser:B
Der Bürgermeister
Federführend:B_Bildungsamt Beteiligt:K_Kämmerei
    Bgm

Herr Siebert beantragt die Erweiterung des Beschlusstextes um „eine 2. weitere Weiterführende Schule“, da in den anderen Gemeinden kaum Platz ist für Wandlitzer Schüler.

 

Frau Hoyer informiert, dass sie mit dem Dezernenten des LK im Gespräch ist und für eine Gesamtschule wirbt, da es bereits sehr viele Gymnasien gibt.

 

Herr Seefeldt erklärt, man könnte das Gebäude der Oberschule an den Landkreis übergeben und neben der neuen Mensa und mit dem Arbeitskabinett eine neue Grundschule errichten.

 

Herr Rüdiger bemerkt, dass wenn eine Gesamtschule eröffnet wird, in die Oberschule Klosterfelde nur der „letzte Rest“ in die Schule gehen wird und diese dann unbeliebter wird, da alle in die Gesamtschule wollen.

 

Frau Tanzer merkt an, dass in der Grundschule Klosterfelde unbedingt mehr Platz benötigt wird.

 

Frau Löwe stimmt Frau Hoyer zu eine Gesamtschule zu eröffnen, da dies auch von der Eltern- und Schülerschaft gewollt ist.

 

Frau Hoyer schlägt vor, die Eltern und Schüler zu befragen. Dabei könnte der Landkreis eine Umfrage durchführen.

 

Herr Rüdiger sagt, dass die Grundschule in Klosterfelde einen Anbau braucht. Weiterhin gibt es bereits zu viele Gymnasien und es wird eine Gesamtschule benötigt. Im OSZ I Barnim in Bernau gibt es kaum noch freie Kapazitäten. Es braucht mehr weiterführende Schulen in der Nähe.

 

Herr Siebert merkt an, dass die Eltern immer lieber Gymnasien vorziehen. Weiterhin sollte der Landkreis davon überzeugt werden ihre Beschlussvorlage zu ändern und keine weiterführende Schule zu schließen, sondern eine weitere zu bauen.

 

Frau Breuer berichtet, dass die Oberschule in Klosterfelde keine Räume an die Grundschule Klosterfelde abgeben kann. Ferner bietet eine Gesamtschule als Vorteil, dass Plätze einfacher vergeben werden können, dagegen spricht jedoch der derzeitige akute Lehrermangel. Es wird schwer werden genug Lehrer zu finden. Eine solche Gesamtschule muss zudem 5-zügig sein, was sich zu einer Abfertigungsfabrik mit hohen Schülerzahlen entwickeln kann. In einer kleinen Schule kennen die Lehrer alle ihre Schüler. Die Oberschule müsste, wenn es zu einer Gesamtschule käme, aufgelöst werden.

 

Herr Seefeldt merkt an, dass ein gemeinsamer Wohnungsbau zwischen Berlin und Brandenburg angestrebt wird und sich damit die Schullandschaft perspektivisch ändern muss.

 

Herr Bergner beantragt die Präzisierung des Beschlusstextes, dass die weiterführende Schule vorrangig eine Gesamtschule sein soll. Diese Ergänzung wurde bereits im Ortsbeitrat Basdorf beschlossen.


 

 

Beschluss:

 

Die Gemeindevertretung Wandlitz beauftragt den Bürgermeister das Vorhaben „Weiterführende Schule“ in der Gemeinde Wandlitz fortzuführen.

 

r das Vorhaben „Weiterführende Schule“ wird eine Arbeitsgruppe (Zusammensetzung wie erster Workshop am 20.03.2021: Ortsvorsteher, Fraktionsvorsitzende, Kreistagsmitglieder, Vorsitzende des Ausschusses für Bildung und Bauen sowie Expertise durch die Schulleiter) gebildet.

Die Verwaltung wird die Maßnahmen und Ergebnisse in den entsprechenden Gremien (Ortsbeiräte, Ausschüsse und Gemeindevertretung) vorstellen.


Es wird über den Antrag von Herrn Siebert abgestimmt:

 

Zustimmung: 2

Enthaltung: 2

Ablehnung: 2

 

Damit wird der Antrag abgelehnt.

 

Es wird über den Antrag von Herrn Bergner abgestimmt:

 

Zustimmung: 4

Enthaltung: 2

Ablehnung: 0

 

Damit wurde dem Antrag zugestimmt und ebenfalls dem Beschluss mit gleichem Ergebnis.