Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Auszug - Einwohnerfragestunde  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und ÖPNV
TOP: Ö 5
Gremium: A6 Ausschuss für Umwelt, Energie und ÖPNV
Datum: Mi, 23.09.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:22
Raum: Kulturbühne "Goldener Löwe"
Ort: Breitscheidstraße 18, 16348 Wandlitz

Herr Klemm lädt alle Ausschussmitglieder zu einer Veranstaltung der Regionalen Planungsgemeinschaft am 7. Dezember 2020 ab 15:00 Uhr nach Angermünde ein. Thema ist „Alternative Energieversorgung“ (Fluid-/ Wasserstofftechnik). Der genaue Ort wird noch bekanntgegeben.

 

Herr Sahling hat von der Planungsvereinbarung der NEB mit Berlin/ Brandenburg erfahren, dass auf der Teilstrecke Schönwalde – Basdorf nur Teilsanierungen an der Sicherungstechnik und keine Schienensanierungen vorgenommen werden sollen. Die stündliche Takterhöhung auf 8 Züge ab Basdorf in Richtung Wilhelmsruh wird seiner Auffassung nach zu noch mehr Lärmbelästigung und Gefährdung (insbesondere von Kindern und Jugendlichen) durch den unbeschrankten Bahnübergang führen. Er bittet den Ausschuss, seine Forderungen nach Modernisierung der Gleisanlagen sowie einer Beschrankung der Übergänge gegenüber der NEB zu unterstützen und diesen Nachdruck zu verleihen. Deren Geschäftsführer, Herr Bröcker, müsse hier eine nachvollziehbare Kalkulation für sicherheitsrelevante und Lärmschutz-Maßnahmen vorlegen. Außerdem hat er Fragen zum Status des in Auftrag gegebenen Gutachtens zur Elektrifizierung der Strecke.

Herr Seefeld führt dazu aus, dass die Gemeinde keinen Einfluss auf die Finanzentscheidungen der NEB hat und derzeit seitens des Unternehmens vorrangig über den Einsatz Wasserstoff-betriebener Triebwagen entschieden wird.

Protokollauftrag (Herr Striegler): a) Trägt die Verwaltung dafür Sorge, dass in allen zukünftigen Haushaltsplanungen auskömmliche Mittel eingestellt werden, mit denen bürgerfreundliche Lösungen im Bereich Sicherheit und Lärmschutz, tangierend zu den NEB-Maßnahmen finanziert werden können?

b) Gibt es bereits die von Herrn Gesch avisierte Terminvereinbarung zwischen dem Bürgermeister unserer Gemeinde und dem Geschäftsführer der NEB, Herrn Bröcker?

Frau Mauersberger ergänzt, dass auch die Lärmbelästigung durch die Basdorfer Reparatur- und Wartungshalle sowie anderer nachgelagerter Prozesse dabei thematisiert werden muss.

 

Frau Guse trägt unter Bezugnahme auf den TOP Ö9 vor, dass aufgrund der 100%igen Bodenversiegelung des (Czyborra)- Neubaus an der Ecke L100/ Lanker Weg diese Baumaßnahme keinesfalls als Vorlage für weitere Neubauten entlang der L100 dienen dürfe.