Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Auszug - Radwegbau von Klosterfelde nach Zerpenschleuse entlang der L100, Ortsteile Klosterfelde und Zerpenschleuse Durchführung einer Baumaßnahme im Einvernehmen mit dem Landesbetrieb Straßenwesen  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Klosterfelde
TOP: Ö 10
Gremium: Ortsbeirat Klosterfelde Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 04.11.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:50
Raum: Gaststätte zum " Tapferen Schneiderlein"
Ort: Klosterfelde
BV-GV/2019-0059 Radwegbau von Klosterfelde nach Zerpenschleuse entlang der L100, Ortsteile Klosterfelde und Zerpenschleuse
Durchführung einer Baumaßnahme im Einvernehmen mit dem Landesbetrieb Straßenwesen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage GV
Verfasser:Groß, Kerstin (BA19)
Die Bürgermeisterin
Federführend:BA_Tiefbau Beteiligt:BA
    K
   K_Liegenschaften
   Bgm
   HA

 


Beschluss:

Die Gemeindevertretung beschließt die Vornahme einer Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Landesbetrieb Straßenwesen zur Herstellung eines Radweges von Klosterfelde nach Zerpenschleuse entlang der L 100 mit folgenden Maßgaben:

1.

(1)  Die Herstellung erfolgt in Asphaltbauweise in einer Regelbreite von 2,50 m   auf der Westseite der L 100  ab  Höhe „Kleiner Lottschesee“   im  Bereich der Gemarkung Klosterfelde bis Ortseingang Zerpenschleuse.

(2)  Die Baumaßnahme umfasst die Herstellung des Radweges, der notwendigen Entwässerungseinrichtungen sowie der erforderlichen naturschutzfachlichen Kompensationsmaßnahmen.

(3)  Der  Landesbetrieb  überträgt  die  Straßenbaulast an dem Teil der Landesstraße, auf den sich der zukünftige Radweg erstreckt, für die Planung und den Neubau des Radweges auf die Gemeinde als „Sonderbaulast“.

(4)  Mit der Verkehrsfreigabe des Radweges wird die Baulast für den Radweg an das Land rückübertragen.

(5)  Die Kosten werden bei der genannten Konstellation wie folgt geteilt:

      Das Land Brandenburg trägt die Baukosten für den außerörtlichen Teil des Radweges (voraussichtlich 1.340.000 €) sowie einen Planungskostenanteil  von 10% der auf das Land entfallenden Baukosten (voraussichtlich 134.000 €).                   

      Die Gemeinde Wandlitz trägt die Baukosten für den innerörtlichen Teil des Radweges (voraussichtlich 20.000 €) sowie die übrigen Planungskosten (voraussichtlich 122.000 €).

2.

Die Grundlage der weiteren Planung ist der vorliegende Planungsstand „Vorentwurf“ vom 17.08.2018 des Büros L + S Beratende Ingenieure GmbH, Eduard-Maurer-Straße 13 in 16761 Hennigsdorf.

Eine Übersichtskarte sowie der maßgebliche Regelquerschnitt sind als Anlagen beigefügt. Die einzelnen Lagepläne und Querschnitte sind im Ratsinformationssystem unter Downloads im Ordner „Radwegbau von Klosterfelde nach Zerpenschleuse“ einzusehen.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Zustimmung:  7

Ablehnung:  0

Enthaltung:  0