Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Auszug - Neubau Gehweg Schönerlinder Dorfstraße - OT Schönerlinde Ausbaubeschluss  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Schönerlinde
TOP: Ö 14
Gremium: Ortsbeirat Schönerlinde Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 15.04.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:00
Raum: Gemeindezentrum Schönerlinde
Ort: Schönerlinder Chaussee 40
BV-GV/2019-0587 Neubau Gehweg Schönerlinder Dorfstraße - OT Schönerlinde
Ausbaubeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage GV
Verfasser:B29
Die Bürgermeisterin
Federführend:TB_Tiefbau Beteiligt:HB AL
    K_Kämmerei

 

Die Verwaltung (Frau Fiedler, Herr Lodzin) stellt die vorliegende Planung und den aktuellen Planungsstand vor. Der Ortsbeirat stimmt einstimmig der Entfernung der Parkfläche vor dem Grundstück Schönerlinder Dorfstraße 17 zu. Die Parkfläche wird nicht mehr benötigt, die Planung soll neu angepasst werden. Der Ortsbeirat Stimmt dieser Beschlussvorlage mit dieser Ergänzung zu.

 

 


Beschluss:

Die Gemeindevertretung beschließt den Ausbau der Gehwege der Schönerlinder Dorfstraße mit folgenden Eckpunkten:

 

  1. Für den kommunalen Teil (von der Einmündung Mühlenbecker Straße bis zur Haus-Nr. 21)
  • Herstellung eines Gehweges südlich der Fahrbahn mit einer Regelbreite

  von 1,5m zzgl. eines Sicherheitsstreifes von 0,75m in Betonsteinpflaster

  • Ausbau der anliegenden Grundstückszufahrten in Betonsteinpflaster
  • Abführung des Niederschlagswassers über Entwässerungsmulden

 

  1. Für den Teil Landesstraße L305 ( von Einmündung  der Berliner Allee bis zur Haus-Nr. 32)
  • Herstellung der Gehwege nördlich und südlich der Landesstraße mit

einer Regelbreite von 1,5m zzgl. eines Sicherheitsstreifens von 0,75m in   Betonsteinpflaster

  • Anlegen eines Grünstreifens auf der südlichen Fahrbahnseite zwischen Fahrbahn und Gehweg, außer im Bereich der Busbuchten und der beiden PKW- Stellplätze
  • Herstellen bzw. Anpassen der Busbuchten in Betonsteinpflaster
  • Ausbau der anliegenden Grundstückszufahrten in Betonsteinpflaster. Die ordnungsgemäß in Natursteinpflaster hergestellten Zufahrten sollen nach Möglichkeit erhalten bleiben.
  • Abführung des Niederschlagswassers über Entwässerungsmulden

      

  1. Das Bauvorhaben ist nach den einschlägigen technischen Bestimmungen    vorzunehmen. Die vorgenannten Eckpunkte sind Bestandteil der

     Entwurfs- und Genehmigungsplanung. Die Planungsunterlagen liegen zu den

     Sitzungen gemäß der Beratungsfolge vor und beschreiben insgesamt den vorzu-      

     nehmenden Bauumfang.

 

  1. Die Baumaßnahme ist beitragspflichtig. Die Herstellung der Grundstückszufahrten ist kostenersatzpflichtig. Die Abrechnung erfolgt nach den tatsächlichen Aufwendungen.

 

 


Abstimmungsergebnis:

Zustimmung:  5

Ablehnung: 

Enthaltung: