Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Auszug - Vorschläge zum Haushaltsplan 2018 der Gemeinde Wandlitz  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Lanke
TOP: Ö 8
Gremium: Ortsbeirat Lanke Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 12.06.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:00
Raum: Feuerwehrdepot Lanke
Ort: Biesenthaler Straße 2, 16348 Wandlitz
BV-Ob/2017-0047 Vorschläge zum Haushaltsplan 2018 der Gemeinde Wandlitz
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage Ob
Verfasser:K
Die Bürgermeisterin
Federführend:K_Kämmerei   

Herr Schmidt trug die Vorschläge des Ortsbeirates zum Haushaltsplan und Begründungen vor.

 

1. Gehwegsanierung Prendener Allee 21 17

Der bestehende Gehweg ist entlang an der viel befahrenen Prendener Straße nur 80 cm breit. Fußnger können nur im Gänsemarsch laufen und müssen bei Begegnungen auf die Fahrbahn treten, da zur anderen Seite eine Böschung mit Bäumen und Pflanzen ein Ausweichen verhindert.

 

2. Verbreiterung Gehweg Brücke Oberseefließ Lanker Dorfstraße

Der Gehweg auf der einen Seite der Brücke ist nur 80 cm breit. Beim Begegnen müssen die Passanten auf die Fahrbahn treten. Spiegel von Bussen und LKWs gefährden die Fußnger.

Ein Befahren mit Rollstuhl ist nicht möglich. Durch die Nähe zur Kreuzung, demkurvigen Straßenverlauf und dem Gefälle ergibt sich ein weiteres Gefährdungspotential. Die Gefährdung bleibt weiterhin und unvermindert bestehen.

 

3. Schutzmaßnahmen Strand Obersee Erneuerung Gehweg, Integration Wasserabfluss

Die Borde an der Obersee-Badestelle sind stark beschädigt und sollten neu gesetzt werden. Der Gehweg sollte danach gepflastert und mit einem Regenabluss zum Obersee hin versehen werden. Dies verhindert massive Sandabtragung am Strand durch Regen.

 

4. Installation einer Verkehrsinsel Ortseingang nach Prenden

Es ist bekannt, dass nur durch bauliche Maßnahmen eine Geschwindigkeitsverminderung erreicht werden kann. Es wird von der Autobahn kommend gerast, die äerst sporadischen polizeilichen Maßnahmen sind vollkommen nutzlos.

Dieser Punkt sollte laut HHP 2016  beim Landesbetrieb nachgefragt werden. Wie ist hier der Stand?

 

5. Installation einer Verkehrsinsel Ortseingang nach Ladeburg

Dieser Punkt sollte laut HHP 2016 beim Landesbetrieb nachgefragt werden. Wie ist hier der Stand?

 

6. Brückensanierung Ützdorf

Der Landesbetrieb sollte ermuntert werden, dieses Projekt nicht zu lange aufzuschieben, damit das derzeitige Provisorium der Radwegunterbrechung auf der Brücke nicht zu einer Dauereinrichtung wird. Wenn an dieser Stelle langfristig mit keinem Lückenschluss zu rechnen ist, dann sollte dort eine Fahrbahnmarkierung und Bodsteinabsenkung vorgenommen werden.

 

7. Radweg Lanke Prenden

Dieser Punkt wurde in die Radwegeplanungen der Gemeinde aufgenommen, wie ist der Planungsstand?

 

8. Prüfung wie ein Radweg Lanke Ladeburg umgesetzt werden kann

Der Ortsbeirat schlägt vor, gemeinsam mit demStraßenwesenund der Gemeinde bernau zu prüfen, wie ein Radweg Lanke Ladeburg umgesetzt werden kann. Ein solches Projekt würde Einwohnern und Touristen die Möglichkeit geben, die S-Bahn als Ausgangs- und Endpunkt einer Radtour zu nutzen oder auf das Auto als Zubringer zu verzichten. Kann man mit kommunalen Vertretern von Bernau in Kontakt treten, um die Interessenlage dort zu erkunden? Kann das Amt beim Landesamt Straßenwesen nachfragen, wann die L 31 saniert wird und dazu der Radweg gebaut wird? Wie kann man einen Prozess anstoßen, der langfristig zum Erfolg führt?

 

9. Sanierung der Radstraße „Am Liepnitzsee“ in Zusammenarbeit mit dem Forstamt

Die Radstraße am Liepnitzsee ist in zunehmender Auflösung begriffen. In dem Teilstück mit Betondecke gibt es erhebliche Löcher und Absätze. Im weiteren Verlauf ist die Asphaltoberfläche in Aufsung. Wir schlagen eine fachgerechte Reparatur der Löcher und Absätze vor sowie den Überzug der Asphaltdecke und das Freischneiden des Seitenbereiches in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Forstamt.

 

10. Einweihung Bürgerzentrum

Zur Einweihung des Bürgerzentrums soll eine Nachmittag-Abendveranstaltung an einem Wochenende durchgeführt werden. Dazu werden neben Mitteln aus dem Orts-Kulturhaushalt noch weitere Mittel benötigt. Wir rechnen mit einem Gesamtbudget von 3000 €. 800 € sind aus dem Kulturhaushalt des Ortes dazu geplant. Eine Aufstellung der gescätzten Kosten  befindet sich im Anhang.

 

 

Frau Füssel und Herr Richter von der Gemeidneverwaltung trugen die Varianten 4 und 5 der Machbarkeitsstudie zur  Neugestaltung der Außenanlagen Bernauer Straße 9 14 vor. Es wurde sich darauf geeinigt, dass die Mieter zwischen den Varianten wählen sollen. Eine Mieterversammlung mit Anwesenheit des Orstbeirates ist für September /Oktober  vorgemerkt. Dazu gibt es Einladungen.

 

In der Diskussion wurde festgestellt, dass bei Fertigstellung des Mehrzweckgebäudes der öffetnliche Bekanntmachungskasten der Gemeindeverwaltung zum neuen Gebäude hin umgesetzt werden sollte, da man dann dort die meisten Bürger/innen erreichen wird.

Dazu bedarf es einer Änderung der Hauptsatzung

 

Unsere Frage hierzu ist: Wird das automatisch im Vorfeld durch die Verwaltung geregelt, oder muss es vom Ortsbeirat beantragt werden?


Abstimmungsergebnis:

 

Zustimmung: 3

Ablehnung:

Enthaltung: