Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Auszug - Bericht Bibliothek/ Vorstellung neue Konzeption (Berichterstattung: Frau Köhler)  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Soziales, Senioren, Wohnen, Tourismus, Kultur und Städtepartnerschaften
TOP: Ö 9
Gremium: A5 Ausschuss für Soziales, Senioren, Wohnen, Tourismus, Kultur und Städtepartnerschaft
Datum: Di, 14.03.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:00
Raum: Bibliothek Schönwalde
Ort:

Der Bericht wird durch Frau Dr. Schmid-Rathjen gegeben, da die Leiterin der Bibliothek leider nicht anwesend sein kann.

Zunächst gibt sie einige Auskünfte zu dem Gebäude, in dem der Ausschuss heute tagt. Dies sei sehr gut, auch von der Größe her angemessen, von der Lage her allerdings etwas ungünstig zu erreichen, was sich auch auf die Öffnungszeiten und die Besucherzahlen niederschlage.

Die ausführliche Bibliothekskonzeption, die von allen Ortsteilen mehrstimmig ungeändert beschlossen wurde, wird durch Frau Dr. Schmid-Rathjen erläutert. Sie weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass der Schwerpunkt der Bibliotheksarbeit in der Kinder- und Jugendarbeit liegt. Darüber ist man sich einig.

 

Frau Wilke begrüßt es, dass in der Konzeption nicht nur Ziele formuliert wurden, sondern auch Maßnahmen, wie man diese erreichen könne.

Herr Dr. von Szczepanski stellt fest, dass die Besucherzahlen zeigen, dass hauptsächlich Kinder und Jugendliche die Bibliothek aufsuchen, bei den 28 bis 66 Jährigen sähe das leider nicht so gut aus. In Schönwalde fällt auf, dass die Besucherzahlen nicht so hoch seien.

Dies führt Frau Dr. Schmid-Rathjen auf die ungünstige Lage der Bibliothek zurück, wäre diese näher an der Hauptstraße,he das sicher anders aus. Insbesondere in Klosterfelde habe sich gezeigt, dass nach dem Umzug der Bibliothek in das Zentrum des Ortes die Besucherzahlen stiegen.

In Schönwalde besteht ein Literaturkreis, der sich sehr engagiert.

Auf die Finanzen befragt, informiert Frau Dr. Schmid-Rathjen, dass von den 307.100 € Ausgaben allein 208.000 € Personalkosten seien. Wichtig sei aber auch, dass genügend Mittel für die Anschaffung neuer Medien zur Verfügung stünden.

Herr Becker kritisiert, dass von den Schulen das Angebot auf Vorlesungen durch Ehrenamtler nicht angenommen würde und führt das auf mangelndes Interesse der Lehrer zurück, was durch die Anwesenden bedauert wird. Herr Kirschner bestätigt diese Meinung.

Frau Dr. Schmid-Rathjen verweist auf das notwendig gute Zusammenarbeiten zwischen Schule und Bibliothek und bedauert in diesem Zusammenhang, dass bezüglich des Neubaus einer Mensa für die Schule Klosterfelde die Unterbringung der Bibliothek in diesem Gebäude perspektivisch nicht befürwortet wurde.

Frau Wilke würde es begrüßen, wenn diese Thematik vor endgültiger Beschlussfassung durch die Gemeindevertretung in den Fraktionen noch einmal thematisiert wird.