Bürgerinfo - Gemeinde Wandlitz

Auszug - Hauptamtlicher Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr Wandlitz  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Sicherheit und Umwelt
TOP: Ö 6
Gremium: A4 Ausschuss für Wirtschaft, Ordnung und Sicherheit
Datum: Mo, 23.01.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:05
Raum: Feuerwehrgerätehaus
Ort: Basdorf

Hierzu wird jedem Ausschussmitglied die „Aufgabenbeschreibung für den Gerätewart – Feuerwehrtechnische Ausrüstung – der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wandlitz“ vorgelegt

Hierzu wird jedem Ausschussmitglied die „Aufgabenbeschreibung für den Gerätewart – Feuerwehrtechnische Ausrüstung – der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wandlitz“ vorgelegt. Der Stellvertretende Gemeindewehrführer und Ortswehrführer von Klosterfelde, Herr Grunau, erläutert die derzeitige Situation und Stellung sowie Aufgaben des ehrenamtlichen Gemeindegerätewartes. Die Pflichtprüfungen der Geräte und zunehmenden Aufgaben durch die ständigen Wartungen, Pflege und Dokumentationen, insbesondere der Atemschutzgeräte, erfordern eine ständige personelle Besetzung, die mit den vorhandenen ehrenamtlichen Kräften nicht mehr abgedeckt werden kann. Die Durchführung von Unterweisungen, kontinuierliche Prüfungen an Pumpen, Aggregaten sowie hydraulischen Geräten durch die Landesschule und Technische Einrichtung in Borkheide beanspruchen einen enormen Zeitaufwand. Zudem ist es vorgesehen, dass der hauptamtliche Gerätewart die Neuanschaffungen in den neun Ortswehren plant sowie die Ausschreibungen unterstützt sowie anschließend sämtliche Inventurlisten verwaltet und prüft.

 

Frau Müller ergänzt, dass in der Nachbarstadt Bernau, die etwa eine gleich starke Feuerwehr aufweist, zur Bewerkstelligung der anfallenden Aufgaben bereits der vierte hauptamtliche Gerätewart derzeit ausgeschrieben wird.

 

Herr Häser fragt nach der Zuordnung dieser Stelle. Hier antwortet Frau Müller, dass dies dann noch geklärt werden müsse, ob diese Stelle dem Hauptamt oder dem Ordnungsamt zugeordnet wird.

 

Herr Grunau erwähnte in seinen Ausführungen oft den Ort Eberswalde. Herr Becker fragt daher nach der Stellung von Eberswalde. Hierzu erläutert Herr Grunau die Aufgaben des Feuerwehrtechnischen Zentrums.

 

Die persönlichen Voraussetzungen dieses Gerätewartes sind für Herrn Häser nochmals von Interesse. Herr Grunau verweist diesbezüglich auf die vorliegende Aufgabenbeschreibung.

 

Herr Borchert führt eine Probeabstimmung durch. Diese ergibt, dass sich alle Ausschussmitglieder (6) für die Einstellung eines hauptamtlichen Gerätewartes aussprechen. Die Verwaltung wird beauftragt, die weiteren diesbezüglich erforderlichen Schritte zu veranlassen.